Obstipation

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Obstipation (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Obstipation

die Obstipationen

Genitiv der Obstipation

der Obstipationen

Dativ der Obstipation

den Obstipationen

Akkusativ die Obstipation

die Obstipationen

Worttrennung:

Ob·s·ti·pa·ti·on, Plural: Ob·s·ti·pa·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ɔpstipaˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele:
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Medizin: erschwerte oder verminderte Stuhlentleerung

Abkürzungen:

[1] K59.0 (ICD-10: Code für die Diagnose "Obstipation")

Herkunft:

Lehnwort aus dem Spätlateinischen vom Substantiv obstipation → la „das Gedrängtsein, dichtes Zusammendrängen“[1]

Synonyme:

[1] Konstipation, Stuhlverstopfung, Verstopfung

Gegenwörter:

[1] Diarrhö, Durchfall

Oberbegriffe:

[1] Darmstörung, Verdauungsstörung

Beispiele:

[1] Eine akute Obstipation tritt kurzfristig und meist in bestimmten Situationen auf, zum Beispiel während der Schwangerschaft, auf einer Reise oder bei erheblichem Stress.[2]
[1] Eine chronische Obstipation hält länger als drei Monate an.[2]
[1] Ein Viertel aller Betroffenen unternimmt laut einer 2006 veröffentlichten Studie zur "Epidemiologie der Obstipation" nichts und wartet lediglich auf eine Verbesserung ihres Zustandes.[3]
[1] Eine chronische Obstipation liegt vor, wenn der Stuhl über mehr als drei Monate regelmäßig vier Tage lang ausbleibt, starkes Pressen erforderlich ist und ein Gefühl der unvollständigen Darmentleerung bestehen bleibt.[4]
[1] Zu den häufigsten erkennbaren Auslösern von Obstipation zählen die zweite Zyklushälfte und die Schwangerschaft, sowie Erkrankungen des Nervensystems wie M. Parkinson und Multiple Sklerose.[4]
[1] Obstipation ist nicht selten die unerwünschte Folge einer medikamentösen Therapie.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] akute, atonische, chronische, habituelle, primäre, rektale, sekundäre, spastische Obstipation

Wortbildungen:

Reiseobstipation

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Obstipation
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Obstipation
[1] canoonet „Obstipation
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Obstipation
[1] The Free Dictionary „Obstipation
[1] Duden online „Obstipation
[1] Pschyrembel Klinisches Wörterbuch. 266., aktualisierte Auflage. de Gruyter, Berlin 2014, ISBN 3-11-033997-0, Seite 1523, Eintrag „Obstipation“.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 951, Eintrag „Obstipation“.
  2. 2,0 2,1 Verstopfung • Hausmittel zur Therapie der Obstipation. www.lifeline.de, 7. November 2017, abgerufen am 6. April 2018.
  3. Verstopfung (Obstipation). www.gesund.at, 9. Dezember 2013, abgerufen am 6. April 2018.
  4. 4,0 4,1 Chronische Obstipation im Fokus. MedMix, 17. Dezember 2017, abgerufen am 6. April 2018.
  5. Stefan A. Müller-Lissner, Louis M.A. Akkermans: Chronische Obstipation und Stuhlinkontinenz. Springer, 2013, ISBN 9783642746574, Seite 201 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Obstination