Verstopfung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Verstopfung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Verstopfung

die Verstopfungen

Genitiv der Verstopfung

der Verstopfungen

Dativ der Verstopfung

den Verstopfungen

Akkusativ die Verstopfung

die Verstopfungen

Worttrennung:

Ver·stop·fung, Plural: Ver·stop·fun·gen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʃtɔpfʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Verstopfung (Info)
Reime: -ɔpfʊŋ

Bedeutungen:

[1] Medizin: durch verhärteten Kot erschwerte Stuhlentleerung
[2] durch ein Hindernis gestörter Durchfluss bei Rohren, Sieben und dergleichen, oder auch bei Straßen oder Blutgefäßen

Herkunft:

Substantivierung zu verstopfen

Synonyme:

[1] medizinisch: Obstipation

Gegenwörter:

[1] Durchfall

Oberbegriffe:

[1] Verdauungsstörung

Beispiele:

[1] Nicht jeder, der keinen täglichen Stuhlgang hat, leidet an Verstopfung.
[1] Äpfel sollen Verstopfungen und Durchfall lindern.
[1] „Aber in Überlandbussen kriegte ich immer Verstopfung, und es saß unweigerlich irgendein alter Union Jack drin, der einen ranzigen Bart hatte und schnarchte.“[1]
[2] Die Verstopfung der Toilette musste eine Klempner beheben.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] an Verstopfung leiden; Verstopfung haben; chronische Verstopfung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Verstopfung
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verstopfung
[1] canoo.net „Verstopfung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVerstopfung
[1, 2] The Free Dictionary „Verstopfung

Quellen:

  1. Charles Bukowski: Ausgeträumt. Roman. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1997 (übersetzt von Carl Weissner), ISBN 3-423-12342-7, Seite 11. Englisches Original 1994.