Lektor

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lektor (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Lektor

die Lektoren

Genitiv des Lektors

der Lektoren

Dativ dem Lektor

den Lektoren

Akkusativ den Lektor

die Lektoren

Worttrennung:

Lek·tor, Plural: Lek·to·ren

Aussprache:

IPA: [ˈlɛktoːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Lektor (Info)
Reime: -ɛktoːɐ̯

Bedeutungen:

[1] meistens, aber nicht nur, an einer Universität: Dozent, der für die Vermittlung bestimmter Fertigkeiten oder bestimmten Wissens zuständig ist
[2] Verlagswesen: Person, die eingereichte Manuskripte überprüft und gegebenenfalls mit den Autoren zusammen überarbeitet
[3] Christentum, Liturgie: Vortragender der Lesungen im Gottesdienst

Herkunft:

im 15. Jahrhundert von lateinisch lēctor → la entlehnt, zunächst mit der Bedeutung „akademischer Lehrer“, erst später mit den Bedeutungen „Fremdsprachenlehrer“ und „Verlagslektor“, Substantiv zu dem Verb legere → la „lesen“[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Dozent

Weibliche Wortformen:

[1–3] Lektorin

Unterbegriffe:

[2] Cheflektor, Verlagslektor

Beispiele:

[1] In den Studienfächern, in denen Sprachkenntnisse vermittelt werden müssen, sind meist Lektoren dafür zuständig.
[2] Viele Verlage beschäftigen Lektoren, die Manuskripte daraufhin überprüfen, ob sie bereits druckfertig sind.
[2] „Skral sollte mich doch mal nach meinen Erfahrungen mit Verlagen und Lektoren befragen, wenn er über mich als Schreiber zu berichten hat.“[2]
[3] In der römisch-katholischen Kirche besteht die Hauptaufgabe des Lektors darin, im Gottesdienst die für den jeweiligen Tag vorgesehenen Schriftlesungen vor dem Evangelium vorzutragen.

Wortbildungen:

Substantive: Cheflektor, Lektorat, Lektorin, Verlagslektor
Verb: lektorieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Lektor
[1] Wikipedia-Artikel „Lektor (Universität)
[2] Wikipedia-Artikel „Verlagslektor
[3] Wikipedia-Artikel „Lektor (katholisch)“ und „Lektor (evangelisch)
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lektor
[*] canoo.net „Lektor
[1–3] Duden online „Lektor
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLektor

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Lektor“, Seite 570.
  2. Janosch: Gastmahl auf Gomera. Roman. Goldmann Verlag, München 1997, ISBN 3-442-30662-0, Seite 83.

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Lektor

die Lektoren

Genitiv des Lektors

der Lektoren

Dativ dem Lektor

den Lektoren

Akkusativ den Lektor

die Lektoren

Worttrennung:

Lek·tor, Plural: Lek·to·ren

Aussprache:

IPA: [ˈlɛktoːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Lektor (Info)
Reime: -ɛktoːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Seefahrt, Touristik: Vortragender/Dozent über Landeskunde und Spezialthemen auf Expeditions- und Kreuzfahrtschiffen

Herkunft:

Lehnübersetzung aus dem amerikanischen Englisch vom Substantiv lecturer → enVortragender, Dozent[1]

Weibliche Wortformen:

[1] Lektorin

Oberbegriffe:

[1] Dozent, Vortragender

Beispiele:

[1] Lektoren an Bord von Expeditions- und Kreuzfahrtschiffen vermitteln Passagieren das aktuelle Fahrtgebiet. Sie schulen mit ihren Lektoraten den Blick für die oft einzigartige Kultur und Natur fremder Länder.
[1] In Hapag-Lloyd-Manier wird die Reise von diversen Lektoren begleitet.[2]
[1] Gemeinsam mit renommierten deutschsprachigen Wissenschaftlern und Lektoren erkunden Gäste die einzigartigen grandiosen Galapagosinseln, den Indischen Ozean oder die faszinierende Antarktis.[3]
[1] Garanten für den Erfolg sind hier der Expeditionsleiter und eine Reihe von Lektoren.[1]
[1] Aber auch in den klassischen Fahrtgebieten wie Mittelmeer, Westeuropa oder Ostsee kann ein guter Lektor punkten.[1]
[1] Gute Lektoren sind gefragt, und die Reedereien müssen selten lange suchen.[4]
[1] Seit 2007 reist er als Lektor für Geologie auf Schiffen weltweit auf den spannendsten Routen.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] gute, gefragte Lektoren

Wortbildungen:

Substantiv: Lektorin

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Lektor
[*] canoo.net „Lektor
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLektor

Quellen:

  1. 1,0 1,1 1,2 Volker Gebhardt: Kreuzfahrt – Wenn Experten mit an Bord sind. In: Welt Online. 1. März 2010, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 19. Februar 2019).
  2. rofi: Jedem sein Kreuzfahrtschiff. In: OÖ Nachrichten. 19. Mai 2018 (Online, abgerufen am 19. Februar 2019).
  3. Hans Stieger: Deutschsprachige Wissenschaftler bei Silversea an Bord. www.blog-kreuzfahrt.ch, 4. November 2016, abgerufen am 19. Februar 2019.
  4. Bernd Mackowiak: Bildung, bitte – als Lektor an Bord. In: Der Tagesspiegel Online. 18. September 2011 (URL, abgerufen am 19. Februar 2019).
  5. Dr. Hans-Joachim Lauenstein. In: Zeit Online. ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 19. Februar 2019).