Universität

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Universität (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Universität die Universitäten
Genitiv der Universität der Universitäten
Dativ der Universität den Universitäten
Akkusativ die Universität die Universitäten

Worttrennung:

Uni·ver·si·tät, Plural: Uni·ver·si·tä·ten

Aussprache:

IPA: [ˌunivɛʁziˈtɛːt], Plural: [ˌunivɛʁziˈtɛːtn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Universität (Info), Plural: Lautsprecherbild Universitäten (Info)
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] eine in Fakultäten gegliederte, höchste wissenschaftliche Bildungsstätte, Lehranstalt und Forschungseinrichtung, an der auf vielen verschiedenen (universellen) Wissenschaftsgebieten gelehrt und geforscht wird
[2] zusammenfassend für den Lehrkörper, die Studierendenschaft und die Beschäftigten von [1]
[3] kurz, synonym, umgangssprachlich für: das Universitätsgebäude, das Hauptgebäude, Verwaltungsgebäude von [1]

Abkürzungen:

[1] U., Uni, Univ.

Herkunft:

im 14. Jahrhundert von lateinisch ūniversitās → la „das Allumfassende“ entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Alma Mater

Oberbegriffe:

[1] Hochschule

Unterbegriffe:

[1] Ausländeruniversität, Elitenuniversität, Fernuniversität, Friedensuniversität, Handelsuniversität, Kinderuniversität, Klosteruniversität, Landesuniversität, Massenuniversität, Privatuniversität, Rechtsuniversität, Reichsuniversität, Rundfunkuniversität, Staatsuniversität, Technische Universität
[1] Johns-Hopkins-Universität, Karlsuniversität, Otto-von-Guericke-Universität

Beispiele:

[1] Alex studiert an der Universität in Magdeburg.
[1] „Es war die Zeit, als sich die Jugend an der Universität noch siezte, als Studenten Anzüge und Krawatten trugen und ihre Kommilitoninnen Kleider mit weißen Kragen oder Perlenketten.“[2]
[1] „Die Universität Cambridge ist eine der ältesten und berühmtesten der Welt.“[3]
[1] „Gewiß muß die Universität zum Teil von dieser Welt sein.“[4]
[2] „Als „ehrgeizig, aber überzeugend“ hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) das Gleichstellungskonzept der Universität Osnabrück gelobt.“[5]
[3] „Diese Studentinnen bauten gerade einen Verkaufsstand auf dem abendlichen Markt in der Nähe der Universität für Flugtechnik und Raumfahrt auf.“[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] an der Universität forschen; an der Universität lehren; an der Universität studieren; sich an der Universität einschreiben; sich an der Universität immatrikulieren, von der Universität exmatrikuliert werden; Technische Universität

Wortbildungen:

Universitätsabschluss, Universitätsbibliothek, Universitätsbuchhandlung, Universitätsgelände, Universitätsinstitut, Universitätsklinik, Universitätslaufbahn, Universitätsplatz, Universitätsprofessor, Universitätsprofessur, Universitätssprecher, Universitätsstadt, Universitätsstudium, Universitätsverlag, Universitätswesen, Universitätszahnklinik

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Universität
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Universität
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Universität
[1] canoo.net „Universität
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonUniversität
[1, 3] The Free Dictionary „Universität
[1–3] Duden online „Universität

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Universität“, Seite 943.
  2. Sabine Bode: Die vergessene Generation. Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen. 3. Auflage. Klett-Cotta, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-608-94797-7, Seite 62.
  3. Philip J. Davis: Pembrokes Katze. Die wundersame Geschichte über eine philosophierende Katze, ein altes mathematisches Problem und die Liebe. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main 1991, ISBN 3-596-10646-X, Seite 17. Englisches Original 1988.
  4. Philip J. Davis: Pembrokes Katze. Die wundersame Geschichte über eine philosophierende Katze, ein altes mathematisches Problem und die Liebe. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main 1991, ISBN 3-596-10646-X, Seite 142. Englisches Original 1988.
  5. Universität. Wortschatz Lexikon Uni Leipzig, 16. Januar 2011, archiviert vom Original am 16. Januar 2011 abgerufen am 8. September 2014 (HTML, Deutsch, Quelle: [Neue Osnabrücker Zeitung]).
  6. Universität. Wortschatz Lexikon Uni Leipzig, 29. Dezember 2010, archiviert vom Original am 29. Dezember 2010 abgerufen am 8. September 2014 (HTML, Deutsch, Quelle: [Epoch Times]).

Ähnliche Wörter:

Universal-, universal, universell, Universitäts-