Kreislauf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kreislauf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Kreislauf

die Kreisläufe

Genitiv des Kreislaufs
des Kreislaufes

der Kreisläufe

Dativ dem Kreislauf
dem Kreislaufe

den Kreisläufen

Akkusativ den Kreislauf

die Kreisläufe

Worttrennung:

Kreis·lauf, Plural: Kreis·läu·fe

Aussprache:

IPA: [ˈkʀaɪ̯sˌlaʊ̯f]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Medizin: das Zirkulieren des Blutes im Körper
[2] zu ihrem Ausgangspunkt zurückkehrende Bewegung

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Kreis und Lauf

Synonyme:

[1] Blutkreislauf, Blutzirkulation
[2] Zirkulation, Zyklus

Unterbegriffe:

[2] Geldkreislauf, Kohlenstoffkreislauf, Stoffkreislauf, Wasserkreislauf, Wirtschaftskreislauf

Beispiele:

[1] Der Kreislauf des Blutes im Körper ist ein spannendes Thema in der Biologie.
[1] „Vielleicht haben Holländer doch keinen Kreislauf.[1]
[1] „Doch zu Zacharowskis Erstaunen blieb der Kreislauf stabil, der Mann erholte sich gut.“[2]
[2] Ansaugen, verdichten, arbeiten und ausstoßen – dieser Kreislauf findet in einem Viertaktmotor viele hundert Mal in der Minute statt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Kreislauf stabilisieren

Wortbildungen:

[1] Kreislaufkollaps, Kreislaufmittel, Kreislaufproblem, Kreislaufstillstand, Kreislaufstörung, Kreislaufzusammenbruch
[2] Kreislaufwirtschaft

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Kreislauf
[*, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kreislauf
[*] canoo.net „Kreislauf
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKreislauf
[1, 2] The Free Dictionary „Kreislauf
[1, 2] Duden online „Kreislauf

Quellen:

  1. Annette Birschel: Mordsgouda. Als Deutsche unter Holländern. Ullstein, Berlin 2011, Zitat Seite 114. ISBN 978-3-548-28201-5.
  2. Bernhard Albrecht: Die rote Gefahr. In: Stern. Nummer Heft 7, 2017, Seite 62-65, Zitat Seite 63.