Kindergeld

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kindergeld (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Kindergeld

die Kindergelder

Genitiv des Kindergeldes
des Kindergelds

der Kindergelder

Dativ dem Kindergeld
dem Kindergelde

den Kindergeldern

Akkusativ das Kindergeld

die Kindergelder

Worttrennung:

Kin·der·geld, Plural: Kin·der·gel·der

Aussprache:

IPA: [ˈkɪndɐˌɡɛlt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kindergeld (Info)

Bedeutungen:

[1] Geld, das der Staat an Eltern pro Kind regelmäßig als Unterstützung zahlt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Kind und Geld sowie dem Fugenelement -er

Oberbegriffe:

[1] staatliche Unterstützung

Unterbegriffe:

[1] Baukindergeld, Zweitkindergeld

Beispiele:

[1] Das Kindergeld wurde erhöht.
[1] „Wir haben das Betreuungsgeld, das Kindergeld, Rechtsansprüche, und sogar der Unterhalt ist in einer Tabelle festgelegt.“[1]
[1] „In Wahrheit ist das Kindergeld verfassungsrechtlich garantiert und darf niemandem gekürzt werden.“[2]

Wortbildungen:

Kindergeldanspruch, Kindergeldantrag, Kindergeldauszahlung, kindergeldberechtigt, Kindergeldbescheinigung, Kindergeldempfänger, Kindergelderhöhung, Kindergeldgesetz, Kindergeldkasse, Kindergeldnummer, Kindergeldregelung, Kindergeldstelle, Kindergeldzahlung, Kindergeldzuschlag

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kindergeld
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kindergeld
[1] canoonet „Kindergeld
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKindergeld

Quellen:

  1. Hatice Akyün: Verfluchte anatolische Bergziegenkacke oder wie mein Vater sagen würde: Wenn die Wut kommt, geht der Verstand. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2014, ISBN 978-3-462-04699-1, Seite 103.
  2. Wladimir Kaminer: Ausgerechnet Deutschland. Geschichten unserer neuen Nachbarn. Goldmann, München 2018, ISBN 978-3-442-48701-1, Seite 110.