Kanu

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kanu (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Kanu die Kanus
Genitiv des Kanus der Kanus
Dativ dem Kanu den Kanus
Akkusativ das Kanu die Kanus
[1] Kanu

Worttrennung:

Ka·nu, Plural: Ka·nus

Aussprache:

IPA: [ˈkaːnuː], [kaˈnuː]
Hörbeispiele:
Reime: -uː

Bedeutungen:

[1] Sportboot, das mit Paddeln bewegt wird

Herkunft:

im 18. Jahrhundert entlehnt aus gleichbedeutend englisch: canoe → en im 18. Jahrhundert; aus spanisch: canoa → es = Einbaum, aus karibisch: canaoa, canaoua = Baumkahn [1][2]

Synonyme:

[1] Paddelboot

Gegenwörter:

[1] Ruderboot, Kahn

Oberbegriffe:

[1] Boot, Wasserfahrzeug, Fahrzeug

Unterbegriffe:

[1] Drachenboot, Einbaum, Faltboot, Kanadier, Kajak, Piroge, Umiak

Beispiele:

[1] Viele Inseln wurden mit Kanus besiedelt.
[1] „Die Beförderung der Handelswaren von den Kanus zum Lagerhaus im fünf Kilometer entfernten Jakin war Sache von Trägern, die nach Leistung bezahlt wurden.“[3]
[1] „Dazwischen zogen Tausende von braunen Kanus ihre Bahnen; die Mexica lebten im See und nicht an Land.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Paddel

Wortbildungen:

Kanufahrer, Kanufahrt, Kanut / Kanute (?)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kanu
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kanu
[1] canoo.net „Kanu
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKanu
[1] The Free Dictionary „Kanu

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 388.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 467.
  3. Robert Harms: Das Sklavenschiff. Eine Reise in die Welt des Sklavenhandels. C. Bertelsmann Verlag, ohne Ort 2004, ISBN 3-570-00277-2, Seite 303.
  4. Markus Flohr: Amerikas Atlantis. In: SPIEGEL GESCHICHTE. Nummer Heft 1, 2016, Seite 30-35, Zitat Seite 31.