Jagdflugzeug

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jagdflugzeug (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Jagdflugzeug

die Jagdflugzeuge

Genitiv des Jagdflugzeuges
des Jagdflugzeugs

der Jagdflugzeuge

Dativ dem Jagdflugzeug
dem Jagdflugzeuge

den Jagdflugzeugen

Akkusativ das Jagdflugzeug

die Jagdflugzeuge

[1] ein Jagdflugzeug vom Typ Suchoi Su-30MKI

Worttrennung:

Jagd·flug·zeug, Plural: Jagd·flug·zeu·ge

Aussprache:

IPA: [ˈjaːktfluːkˌt͡sɔɪ̯k]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Jagdflugzeug (Info)

Bedeutungen:

[1] Militär: Kampfflugzeug zur Bekämpfung der gegnerischen Luftstreitkräfte

Abkürzungen:

[1] Jäger

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Jagd und Flugzeug

Gegenwörter:

[1] Bomber, Aufklärer, Transportflugzeug
[1] Flak, Boden-Luft-Rakete

Oberbegriffe:

[1] Flugzeug

Unterbegriffe:

[1] Düsenjäger, Strahljäger, Kolbenjäger, Abfangjäger

Beispiele:

[1] Die bekanntesten Jagdflugzeuge des Zweiten Weltkriegs sind wohl unbestreitbar die deutsche Messerschmitt Bf 109 und die britische Spitfire.
[1] „Schließlich bat der Sultan die Briten um Hilfe, die Jagdflugzeuge gegen die Aufrührer einsetzten.“[1]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Jagdflugzeug
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Jagdflugzeug
[*] canoo.net „Jagdflugzeug
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonJagdflugzeug
[1] The Free Dictionary „Jagdflugzeug
[1] wissen.de – Wörterbuch „Jagdflugzeug
[1] wissen.de – Lexikon „Jagdflugzeug
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Jagdflugzeug
[1] Duden online „Jagdflugzeug
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 900.

Quellen:

  1. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 221. Norwegisches Original 2016.