Jackpot

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jackpot (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Jackpot die Jackpots
Genitiv des Jackpots der Jackpots
Dativ dem Jackpot den Jackpots
Akkusativ den Jackpot die Jackpots

Worttrennung:

Jack·pot, Plural: Jack·pots

Aussprache:

IPA: [ˈʤɛkpɔt]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Kartenspiel, speziell Poker: gemeinsamer Spieleinsatz
[2] Glücksspiel, meist Lotto, Toto: gesammelter, kumulierter und meist hoher Spielgewinn

Herkunft:

von englisch jackpot → en ‚gesammelte Einsätze (beim Poker), Hauptgewinn, Haupttreffer‘; aus jack → enBube‘ und pot → enTopf, Sammelbehältnis[1]

Sinnverwandte Wörter:

[2] Einsatz, Gewinn, Hauptgewinn, Haupttreffer, Volltreffer

Unterbegriffe:

[2] Zweifachjackpot, Dreifachjackpot

Beispiele:

[1]
[2] Der Jackpot wurde wieder von einem Schwaben geknackt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] den Jackpot knacken

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Jackpot
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Jackpot
[*] canoo.net „Jackpot
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonJackpot
[2] The Free Dictionary „Jackpot
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Jackpot
[1, 2] Wahrig Fremdwörterlexikon „Jackpot“ auf wissen.de
[2] wissen.de – Lexikon „Jackpot
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Jackpot
[1, 2] Duden online „Jackpot
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 900.
[1, 2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 500–501.

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 449.