Inneres

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inneres (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, adjektivische Deklination, n[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Inneres
Genitiv [[Inneren
Innern|Inneren
Innern]]
Dativ Innerem
Akkusativ Inneres
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ das Innere
Genitiv des [[Inneren
des Innern|Inneren
des Innern]]
Dativ dem [[Inneren
dem Innern|Inneren
dem Innern]]
Akkusativ das Innere
gemischte Deklination (mit Pronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein Inneres
Genitiv eines [[Inneren
eines Innern|Inneren
eines Innern]]
Dativ einem [[Inneren
einem Innern|Inneren
einem Innern]]
Akkusativ ein Inneres

Worttrennung:

In·ne·res, das In·ne·re, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɪnəʀəs], das [ˈɪnəʀə]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] umschlossener, innenliegender Bereich eines Ganzen
[2] Gedanken- und Gefühlswelt einer Person
[3] wesentlicher Kern einer Sache
[4] Politik: Angelegenheiten des Inlands

Herkunft:

Substantivierung des Adjektivs inner durch Konversion

Synonyme:

[2] Psyche, Seele
[3] Kern, Wesen

Gegenwörter:

[1, 2] Äußeres

Beispiele:

[1] Man hört im Inneren des Gebäudes nichts vom Verkehrslärm.
[1] Im Inneren des Waldes herrschen gedämpfte Lichtverhältnisse.
[1] „Als die Baggerschaufel eine Ecke vom Sarg abgeschlagen hatte, wurde der Blick ins Innere frei.“[1]
[2] „Trotzdem gerät sein Inneres in Aufruhr. Die Bilder des Anschlags kehren wieder. Er hat Angst, nachts plagen ihn Albträume.
“[2]
[2] „Und im Schreiben zeigte sich denn auch, wie seltsam es gleichfalls um sein Inneres bestellt war. Nicht in den Büchern, die er veröffentlichte – aber die vielen, zum Teil bis zu hundert Seiten langen Briefe dokumentieren ein zerrissenes, von Selbstzweifeln geplagtes, oft depressives Seelenleben.“[3]
[3]
[4] „Doch Exilbewegungen können nur einen Funken schlagen. Die Gründe des Protests liegen im Inneren.[4]
[4] „Warum sollte ein Präsident, der – aus einer Schicksalswahl hervorgegangen – im Inneren nur noch einen minimalen Handlungsspielraum vorfindet, nicht wenigstens außenpolitisch diese vernünftige Chance, diese Chance der Vernunft ergreifen wollen?“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] tiefstes Inneres

Wortbildungen:

[1] Erdinneres, Landesinneres, Stadtinneres
[4] Bundesministerium des Innern, Ministerium des Innern

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2, 4] Wikipedia-Artikel „Inneres
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Innere
[*] canoo.net „Innere
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonInnere
[1, 2, 4] The Free Dictionary „Innere
[1–3] Duden online „Inneres
[1–3] wissen.de – Wörterbuch „Inneres
[1–3] Goethe-Wörterbuch „Innere

Quellen:

  1. Sarg mit Skelett gefunden. In: AZ.com.na. 23. April 2007, abgerufen am 22. Oktober 2013.
  2. Parvin Sadigh: Afghanistan im Kopf. In: Zeit Online. 25. Juni 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 22. Oktober 2013).
  3. Frauke Döhring: Lebensgeschichte. In: Die Zeit. Nummer 29/2009, 9. Juli 2009, ISSN 0044-2070 (zitiert nach Online-Version, abgerufen am 22. Oktober 2013).
  4. Georg Blume: Blutige Harmonie. In: Die Zeit. Nummer 29/2009, 9. Juli 2009, ISSN 0044-2070 (zitiert nach Online-Version, abgerufen am 22. Oktober 2013).
  5. Jürgen Habermas, in: Thomas Assheuer: Nach dem Bankrott. In: Die Zeit. Nummer 46/2008, 6. November 2008, ISSN 0044-2070 (zitiert nach Online-Version, abgerufen am 22. Oktober 2013).