Herzinfarkt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Herzinfarkt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Herzinfarkt

die Herzinfarkte

Genitiv des Herzinfarkts
des Herzinfarktes

der Herzinfarkte

Dativ dem Herzinfarkt
dem Herzinfarkte

den Herzinfarkten

Akkusativ den Herzinfarkt

die Herzinfarkte

Worttrennung:

Herz·in·farkt, Plural: Herz·in·fark·te

Aussprache:

IPA: [ˈhɛʁt͡sʔɪnˌfaʁkt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Herzinfarkt (Info)

Bedeutungen:

[1] Medizin: Zerstörung von weniger oder mehr ausgedehnten Gebieten des Herzmuskels durch Unterbrechen der Blutversorgung im sogenannten Kranzadergebiet, Verschließen der Blutgefäße (Embolie), Blutpropfbildung, Verkalkungsprozesse oder langandauernde Verkrampfung eines Gefäßgebietes

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Herz und Infarkt

Synonyme:

[1] Myokardinfarkt, umgangssprachlich: Herzanfall, Herzattacke, Herzkasper

Oberbegriffe:

[1] Infarkt, Erkrankung

Unterbegriffe:

[1] Eva-Infarkt, Hinterwandinfarkt

Beispiele:

[1] Mein Vater erlitt einen Herzinfarkt.
[1] „Der Befund ist unklar: Er lautet entweder auf Herzinfarkt oder Herzmuskelentzündung, auch Myokarditis genannt.“[1]
[1] „Sie erlitt im November 1856 einen Herzinfarkt und war seitdem an ihr Bett gefesselt.“[2]
[1] „Als Darwin 1882 in Down House einem Herzinfarkt erlag, nach fast drei Monaten ständig wiederkehrender Brustschmerzen, ging es auch seiner großen PR-Armee, dem X-Club, bereits sehr schlecht.“[3]
[1] „Er starb jung, mit 47, an einem Herzinfarkt.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Herzinfarkt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Herzinfarkt
[1] canoonet „Herzinfarkt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHerzinfarkt
[1] Duden online „Herzinfarkt
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Herzinfarkt

Quellen:

  1. http://www.zeit.de/online/2009/12/herzmuskelentzuendung-myokarditis
  2. Ulrich Meyer-Doerpinghaus: Am Zauberfluss. Szenen aus der rheinischen Romantik. zu Klampen, Springe 2015, ISBN 978-3-86674-514-8, Zitat Seite 214.
  3. Tom Wolfe: Das Königreich der Sprache. Blessing, München 2017, ISBN 978-3-89667-588-0, Zitat Seite 97. Englisch The Kingdom of Language, 2016.
  4. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 73.