Gegenwort

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gegenwort (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Gegenwort

die Gegenwörter

Genitiv des Gegenworts
des Gegenwortes

der Gegenwörter

Dativ dem Gegenwort
dem Gegenworte

den Gegenwörtern

Akkusativ das Gegenwort

die Gegenwörter

Worttrennung:
Ge·gen·wort, Plural: Ge·gen·wör·ter

Aussprache:
IPA: [ˈɡeːɡn̩ˌvɔʁt]
Hörbeispiele:Lautsprecherbild Gegenwort (Info), Lautsprecherbild Gegenworte (Info)

Bedeutungen:
[1] Linguistik: Wort mit einer Bedeutung, die einen Gegensatz zu der eines anderen Wortes bildet
[2] Antwort auf eine Frage
[3] Widerspruch zu einer Äußerung

Herkunft:
Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus gegen und Wort

Synonyme:
[1] Antonym, Gegensatzwort, Oppositionswort
[2] Antwort
[3] Entgegnung, Erwiderung, Gegenrede

Gegenwörter:
[1] Synonym, Gleichbedeutung

Oberbegriffe:
[1] Wort

Beispiele:
[1] Fällt dir das Gegenwort zu „Katze“ ein?
[1] „Die Bedeutung solcher und anderer Gegenwörter für unser begriffliches Denken und für unsere sprachliche Verständigung wird zumeist unterschätzt.“[1]
[2, 3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Antonym
[3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Gegenwort
[3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gegenwort
[?] canoonet „Gegenwort
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Gegenwort“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Dietrich Homberger: Sachwörterbuch zur deutschen Sprache und Grammatik. Diesterweg, Frankfurt/Main 1989, Stichwort: Gegenwort, Seite 46. ISBN 3-425-01074-3.
[1, 2] Duden. Deutsches Universalwörterbuch. 6., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007. ISBN 3-411-05506-5.

Quellen:

  1. Winfried Ulrich: Denken und Sprechen in Oppositionen. In: Sprachreport. Nummer Heft 3, 2015, Seite 34-43, Zitat Seite 34.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Gegenwart, Gegenwert