Gegenrede

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gegenrede (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Gegenrede

die Gegenreden

Genitiv der Gegenrede

der Gegenreden

Dativ der Gegenrede

den Gegenreden

Akkusativ die Gegenrede

die Gegenreden

Worttrennung:

Ge·gen·re·de, Plural: Ge·gen·re·den

Aussprache:

IPA: [ˈɡeːɡn̩ˌʁeːdə], [ˈɡeːɡŋ̍ˌʁeːdə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ohne Plural: Widerstand in verbaler Form
[2] Vortrag (Rede), der auf einen zuvor gehaltenen Vortrag antwortet und ihm in Kernpunkten widerspricht

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus gegen- und Rede

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gegendruck, Opposition, Widerrede, Widerstand
[2] Gegenargument, Gegenangriff, Gegenbeispiel

Beispiele:

[1] Ab ins Bett! Keine Gegenrede!
[1] „Ich sagte ihr ohne Umschweife die Wahrheit, die sie ohne Gegenrede anhörte.“[1]
[2] Rede und Gegenrede bedingen sich wechselseitig, denn jeder Punkt der Rede fordert seine Entsprechung in der Gegenrede.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Gegenrede führen/leisten, Gegenrede zwecklos, keine Gegenrede
[2] eine Gegenrede halten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gegenrede
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gegenrede
[1, 2] The Free Dictionary „Gegenrede
[1, 2] Duden online „Gegenrede
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGegenrede

Quellen: