Gegenangriff

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gegenangriff (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Gegenangriff

die Gegenangriffe

Genitiv des Gegenangriffs

der Gegenangriffe

Dativ dem Gegenangriff

den Gegenangriffen

Akkusativ den Gegenangriff

die Gegenangriffe

Worttrennung:

Ge·gen·an·griff, Plural: Ge·gen·an·grif·fe

Aussprache:

IPA: [ˈɡeːɡn̩ˌʔanɡʁɪf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gegenangriff (Info)

Bedeutungen:

[1] ein Angriff, der direkt auf einen vom Gegner ausgeführten Angriff folgt

Herkunft:

Determinativkompositum aus der Präposition gegen und dem Substantiv Angriff

Synonyme:

[1] Konter

Oberbegriffe:

[1] Angriff

Beispiele:

[1] Nach dem lang erwarteten Tor, folgte direkt im Gegenangriff das Ausgleichstor.
[1] „Am 16. Dezember trat die Wehrmacht in den Ardennen zum Gegenangriff an.“[1]
[1] „Als die Russen einen Gegenangriff unternahmen, rannten sie zurück zur Kolotscha, verfolgt von russischen Reitern.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Gegenangriff
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gegenangriff
[*] canoonet „Gegenangriff
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gegenangriff
[1] The Free Dictionary „Gegenangriff
[1] Duden online „Gegenangriff
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGegenangriff

Quellen:

  1. Theo Sommer: 1945. Die Biographie eines Jahres. Rowohlt, Reinbek 2005, ISBN 3-498-06382-0, Seite 24.
  2. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 153.