Enttäuschung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Enttäuschung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Enttäuschung

die Enttäuschungen

Genitiv der Enttäuschung

der Enttäuschungen

Dativ der Enttäuschung

den Enttäuschungen

Akkusativ die Enttäuschung

die Enttäuschungen

Worttrennung:

Ent·täu·schung, Plural: Ent·täu·schun·gen

Aussprache:

IPA: [ɛntˈtɔɪ̯ʃʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Enttäuschung (Info)

Bedeutungen:

[1] die Nicht-Erfüllung einer Hoffnung, eines Wunsches oder Erwartung
[2] der Verursacher oder das Objekt der Enttäuschung (nach [1])
[3] selten: Aufhebung einer Täuschung

Herkunft:

Ableitung eines Substantivs zum Stamm des Verbs enttäuschen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Ernüchterung; bildungssprachlich: Desillusionierung
[3] Aufklärung, Aufdeckung, Enthüllung

Sinnverwandte Wörter:

[1] bildungssprachlich: Desillusion
[3] Entdeckung

Gegenwörter:

[3] Täuschung

Beispiele:

[1] Seine Enttäuschung war an seinem Gesichtsausdruck abzulesen.
[1] „Zur Enttäuschung gehört die Erkenntnis, dass man sich hat täuschen lassen.“[1]
[1] „Zu Bolívars Enttäuschung waren die Meinungen gespalten.“[2]
[1] „Doch trotz Barths Enttäuschung beim ersten Anblick Timbuktus ist seine Reise eine Zäsur.“[3]
[2] Du warst eine große Enttäuschung!
[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

eine große Enttäuschung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Enttäuschung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Enttäuschung
[1, 2] Duden online „Enttäuschung
[1] canoo.net „Enttäuschung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEnttäuschung

Quellen:

  1. Helge Timmerberg: Die Märchentante, der Sultan, mein Harem und ich. Piper, München 2015, ISBN 978-3-492-40582-9, Zitat Seite 207.
  2. Marianne Wellershoff: Stratege der Freiheit. In: SPIEGEL GESCHICHTE. Nummer Heft 1, 2016, Seite 40-45, Zitat Seite 43.
  3. Claus Hecking: Der lange Weg nach Timbuktu. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 84-95, Zitat Seite 86.