Ego

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ego (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Ego die Egos
Genitiv des Ego
des Egos
der Egos
Dativ dem Ego den Egos
Akkusativ das Ego die Egos

Worttrennung:

Ego, Plural: Egos

Aussprache:

IPA: [ˈeːɡo]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ego (Info)
Reime: -eːɡo

Bedeutungen:

[1] wissenschaftlich: das Ich
[2] umgangssprachlich, meist negativ: Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl

Herkunft:

von lateinisch ego → la „ich“[1]

Beispiele:

[1-2] „Die Überwindung des Egos wird beispielsweise in der indischen Tradition u. a. dargestellt als Kette abgeschlagener Dämonen- oder Menschenköpfe, die die Göttin Kali um ihren Hals trägt, zum Zeichen, daß sie sich von ihnen befreit hat.“[2]
[2] „Es habe fette Gewinne gegeben, große Egos und viel Testosteron.“[3]
[2] „Mit gestärktem Ego und den schweren Teigteilen in der Hand machte ich mich auf die Suche nach einem ordentlichen Kaffee.“[4]

Wortbildungen:

Egotrip

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Duden online „Ego
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Ego
[1, 2] The Free Dictionary „Ego
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ego
[*] canoo.net „Ego
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEgo

Quellen:

  1. Duden online „Ego
  2. Wolfgang Bauer/Irmtraud Dümotz/Sergius Golowin: Lexikon der Symbole. Mythen, Symbole und Zeichen in Kultur, Religion, Kunst und Alltag. 2. Auflage. Wilhelm Heyne Verlag, München 1987, ISBN 3-453-02451-6, Seite 196
  3. Kristina Läsker: „Vaterlandslose Gesellen“. In: Stern. Nummer Heft 10, 2017, Seite 54–59, Zitat Seite 57.
  4. Markus Maria Weber: Ein Coffee to go in Togo. Ein Fahrrad, 26 Länder und jede Menge Kaffee. 2. Auflage. Conbook Medien, Meerbusch 2016, ISBN 978-3-95889-138-8, Seite 64.