Dur

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dur (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Dur

Genitiv des Durs

Dativ dem Dur

Akkusativ das Dur

Worttrennung:
Dur, kein Plural

Aussprache:
IPA: [duːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Dur (Info)
Reime: -uːɐ̯

Bedeutungen:
[1] Musik: Tongeschlecht einer Klangverbindung, deren Charakteristikum eine große Terz im Verhältnis zum Grundton ist

Herkunft:
von lateinisch dūrus → la = hart

Gegenwörter:
[1] Moll

Oberbegriffe:
[1] Tonart, Tongeschlecht

Unterbegriffe:
[1] A-Dur, As-Dur, B-Dur, C-Dur, Ces-Dur, Cis-Dur, D-Dur, Des-Dur, E-Dur, Es-Dur, F-Dur, Fis-Dur, G-Dur, Ges-Dur, H-Dur

Beispiele:
[1] Am Schluss des Stückes vollzieht sich eine Wendung ins Dur.
[1] Dur kann sich auf eine Tonart, eine Tonleiter oder einen Akkord beziehen.

Wortbildungen:
Durakkord, Durklang, Durdreiklang, Durmollakkord, Durterz, Durtonart, Durtonleiter

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Dur
[1] Wikipedia-Artikel „Anderssprachige Tonbezeichnungen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dur
[1] canoonet „Dur
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDur

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Tour, dürr, dur