Blockade

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Blockade (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Blockade die Blockaden
Genitiv der Blockade der Blockaden
Dativ der Blockade den Blockaden
Akkusativ die Blockade die Blockaden
[1] Amerikanische Rosinenbomber brechen die Blockade von West-Berlin (24.6.1948 - 12.5.1949) und versorgen die Berliner fast ein Jahr lang aus der Luft.

Worttrennung:

Blo·cka·de, Plural: Blo·cka·den

Aussprache:

IPA: [blɔˈkaːdə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Blockade (Info)
Reime: -aːdə

Bedeutungen:

[1] Politik: Sperrung von Zufahrtswegen, z.B. um die Güterversorgung zu erschweren
[2] Drucktechnik: auffällige Markierung, z. B. ein schwarzes Viereck, die der Setzer an Stellen einfügt, die noch unklar sind
[3] Orthopädie: reversible Bewegungseinschränkung eines Gelenkes
[4] Neurophysiologie: Unterbrechung der Reizweiterleitung

Herkunft:

seit Mitte des 17. Jahrhunderts bezeugte Ableitung zum Verb blockieren mit der französisierenden Wortendung -ade[1]

Synonyme:

[2] Eye-Catcher

Unterbegriffe:

[1] Gleisblockade, Hafenblockade, Handelsblockade, Seeblockade, Sitzblockade, Straßenblockade, Transportblockade, Wirtschaftsblockade
[4] Denkblockade

Beispiele:

[1] Bei Atommülltransporten gibt es oft Blockaden von Demonstranten.
[1] „Mitteleuropa wurde so weitgehend abgeschnitten von Lieferungen aus neutralen Ländern; jeder Durchbruch der Blockade wurde zum lebensgefährlichen Abenteuer, das immer weniger Kapitäne der Handelsmarine auf sich nahmen.“[2]
[1] Mehr als 13.000 Menschen sind von der Blockade Katars durch Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain betroffen, wie der Kommissionsvorsitzende Ali bin Schmaich al-Marri vor Journalisten in Genf mitteilte.[3]
[1] Von der Belagerung Leningrads [...], der "tödlichsten Blockade einer Stadt seit Menschengedenken" wissen nur die Wenigsten. Dabei ist diese 900 Tage dauernde Blockade, der etwa anderthalb Millionen Zivilisten durch Hunger, Kälte, Bombenangriffe und Artilleriebeschuss zum Opfer gefallen sind, eines der schlimmsten Verbrechen der deutschen Wehrmacht überhaupt.[4]
[1] 1948 kam es zur ersten Blockade durch die Sowjetunion: Alle Land- und Wasserwege zur Versorgung von Westberlin wurden geschlossen. Daraufhin errichteten die Westalliierten eine Luftbrücke, über die Westberlin versorgt wurde.[5]
[2] Absichtlich verkehrt eingesetzte Lettern bezeichnet man in der Druckersprache nicht als Fliegenkopf, sondern als Blockade.[6]
[3] Einfache regelmäßige Rückenübungen beugen einer Blockade des Iliosakralgelenk vor.
[4] Bei der Matheklausur hatte er eine Blockade.
[4] Blockade im Gehirn [Überschrift] - Warum kiffen vergesslich macht.[7]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Blockade
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Blockade
[1] canoo.net „Blockade
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBlockade
[1, 2, 4] The Free Dictionary „Blockade
[1–4] Duden online „Blockade

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9 „Blockade“, Seite 150.
  2. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 155.
  3. Arabische Welt - Katar: Blockade stellt kollektive Bestrafung dar. Die Menschenrechtskommission des Golfemirats Katar hat die Sanktionen mehrerer arabischer Nachbarstaaten scharf kritisiert: Die Maßnahmen hätten zu menschlichen Tragödien geführt. In: Deutsche Welle. 16. Juni 2017 (URL, abgerufen am 23. Juli 2017).
  4. Karla Hielscher: Eines der schlimmsten Verbrechen der deutschen Wehrmacht - Anna Reid: "Blokada. Die Belagerung von Leningrad 1941-1944". In: Deutschlandradio. 30. September 2011 (Deutschlandfunk/Köln, Sendung: Büchermarkt, URL, abgerufen am 23. Juli 2017).
  5. 50 Jahre Berliner Mauerbau - Beiträge, Interviews, Reportagen. In: Deutschlandradio. 13. August 2011 (Deutschlandradio/Köln, URL, abgerufen am 23. Juli 2017).
  6. Wikipedia-Artikel „Fliegenkopf“ (Stabilversion)
  7. Kristin Raabe: Blockade im Gehirn. In: Deutschlandradio. 4. August 2009 (Deutschlandradio/Köln, Sendung: Forschung aktuell, URL, abgerufen am 23. Juli 2017).