Belehrung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Belehrung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Belehrung

die Belehrungen

Genitiv der Belehrung

der Belehrungen

Dativ der Belehrung

den Belehrungen

Akkusativ die Belehrung

die Belehrungen

Worttrennung:

Be·leh·rung, Plural: Be·leh·run·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈleːʁʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Belehrung (Info)
Reime: -eːʁʊŋ

Bedeutungen:

[1] Vermittlung von Kenntnissen; abwertend: Zurechtweisung

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs belehren mit dem Suffix (Derivatem) -ung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Aufklärung, Lektion, Anleitung, Anweisung

Oberbegriffe:

[1] Vermittlung

Beispiele:

[1] „Wenn es die Liebe verlangt, soll man ehrlich und schlicht dem Nächsten nicht nur das mitteilen, was er notwendig zu seiner Belehrung braucht, sondern auch, was ihm nützlich ist und ihn erbaut.“ (Zitat von „Franz von Sales“)
[1] „Auch bei einem harmlosen Friseurbesuch ist man vor Belehrungen nicht sicher.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Belehrung durchführen

Wortbildungen:

[1] Belehrungssucht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Belehrung
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Belehrung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Belehrung
[1] canoonet „Belehrung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBelehrung

Quellen:

  1. Pascale Hugues: Deutschland à la française. Rowohlt, Reinbek 2017, ISBN 978-3-498-03032-2, Seite 43. Französisches Original 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bekehrung, Bewehrung, Belehnung