Bekehrung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bekehrung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Bekehrung

die Bekehrungen

Genitiv der Bekehrung

der Bekehrungen

Dativ der Bekehrung

den Bekehrungen

Akkusativ die Bekehrung

die Bekehrungen

Worttrennung:

Be·keh·rung, Plural: Be·keh·run·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈkeːʀʊŋ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bekehrung (Info)

Bedeutungen:

[1] Aktivität, die jemanden dazu bringt, seinen Glauben/seine Überzeugung zu wechseln
[2] Wechsel des Glaubens/der Überzeugung

Herkunft:

mittelhochdeutsch bekērunge, vgl. althochdeutsch bikērida, belegt seit dem 10./11. Jahrhundert[1]
Ableitung vom Stamm des Verbs bekehren mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Unterbegriffe:

[1] Christianisierung, Hinduisierung, Islamisierung, Judaisierung, Romanisierung

Beispiele:

[1] „Den Priestern, die nach Afrika entsendet werden, ist nicht nur das Seelenheil der weißen Bevölkerung anvertraut, sondern auch die Bekehrung der Einheimischen.“[2]
[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Wikipedia-Artikel „Bekehrung
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bekehrung
[*] canoo.net „Bekehrung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBekehrung
[*] The Free Dictionary „Bekehrung
[*] Duden online „Bekehrung

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „bekehren“.
  2. Constanze Kindel: Um Gold und den rechten Glauben. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 42-51, Zitat Seite 48.