Angler

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Angler (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Person[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Angler die Angler
Genitiv des Anglers der Angler
Dativ dem Angler den Anglern
Akkusativ den Angler die Angler
[1] ein Angler an der Ruhr

Worttrennung:

Ang·ler, Plural: Ang·ler

Aussprache:

IPA: [ˈaŋlɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Angler (Info)

Bedeutungen:

[1] jemand, der (normalerweise mit einer Angel) versucht, Fische zu fangen

Herkunft:

im 15. Jahrhundert zu angeln[1]

Weibliche Wortformen:

[1] Anglerin

Unterbegriffe:

[1] Schwarzangler

Beispiele:

[1] Der Angler, der am See saß, war beim Angeln eingeschlafen.
[1] „Wie ein schlechter Angler hatte ich überreagiert und einen winzigen Fisch mit aller Kraft aus dem See gerissen.“[2]
[1] „An einem eisig kalten Wintertag sitzt ein Angler mit seiner dicken Backe am Fluss.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Angler
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Angler
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Angler
[1] The Free Dictionary „Angler
[1] Duden online „Angler
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAngler

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Angler
  2. Joachim Meyerhoff: Hamster im hinteren Stromgebiet. Alle Toten fliegen hoch. Teil 5. Roman. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2020, ISBN 978-3-462-00024-5, Seite 98.
  3. Frank N. Stein: Böse Witze. Mit Illustrationen von Harry Madcock. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2001, ISBN 3-423-62060-9, Seite 119.

Substantiv, m, Einwohner[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Angler die Angler
Genitiv des Anglers der Angler
Dativ dem Angler den Anglern
Akkusativ den Angler die Angler

Anmerkung:

Es ist eine Streitfrage in Angeln, ob die Einwohner Angler, Angeliter oder Angelner genannt werden.

Worttrennung:

Ang·ler, Plural: Ang·ler

Aussprache:

IPA: [ˈaŋlɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Angler (Info)

Bedeutungen:

[1] Einwohner der Landschaft Angeln

Herkunft:

abgeleitet vom Namen der Landschaft Angeln; in Quellen aus dem 18. Jahrhundert werden die Bewohner Angelns überwiegend als Angler bezeichnet[1],[2]

Synonyme:

[1] Angeliter, Angelner

Weibliche Wortformen:

[1] Anglerin

Beispiele:

[1] Angler sind nicht gerade als Stimmungskanonen bekannt.
Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Flensburger Tageblatt: „Angler, Angeliter oder Angelner - was ist richtig?
[1] Flensburger Tageblatt: „Papst Gregor um das Jahr 600: „Das sind keine Angelner, sondern Engel““, Nr. 306, Silvester 2008, S. 13

Quellen:

  1. Flensburger Tageblatt: „Angler, Angeliter oder Angelner - was ist richtig?
  2. Flensburger Tageblatt: „Papst Gregor um das Jahr 600: „Das sind keine Angelner, sondern Engel““, Nr. 306, Silvester 2008, S. 13

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Angel
Anagramme: Algern, erlang, glaren, lagern, Lagern, langer, rangel, rangle