Angeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Angeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, Eigenname[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ

die Angeln

Genitiv

der Angeln

Dativ

den Angeln

Akkusativ

die Angeln

Worttrennung:

kein Singular, Plural: An·geln

Bedeutungen:

[1] ein germanischer Volksstamm

Oberbegriffe:

[1] Germanen

Beispiele:

[1] „Die Angeln waren wie andere germanische Stämme eine grundsätzlich Ackerbau und Viehzucht betreibende Gesellschaft, bedingt durch die maritime Lage hatte der Fischfang eine proportional höhere Bedeutung als bei binnengermanischen Stämmen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „Angeln
[1] wissen.de – Wörterbuch „Angeln
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAngeln
[1] Wikipedia-Artikel „Angeln (Volk)

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Angeln (Volk)“ (Stabilversion)

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Angeln
Genitiv (des Angeln)
(des Angelns)

Angelns
Dativ (dem) Angeln
Akkusativ (das) Angeln
[1] Angelns Lage

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Angeln“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

An·geln, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaŋl̩n]
Hörbeispiele:
Reime: -aŋl̩n

Bedeutungen:

[1] Landschaft (Halbinsel) im Nordosten Schleswig-Holsteins

Herkunft:

Der Name der Landschaft geht auf den einst dort siedelnden Volksstamm der Angeln zurück, die jedoch schon ab 400 nach Christus in das ebenfalls nach ihnen benannte England auswanderten.[1],[2]

Beispiele:

[1] „Die Inschriften aus dem Thorsberger Moor in Angeln gehören in den zeitgleichen Horizont der Moorfunde von Jütland (Illerup) und Fünen (Vimose) und sind auf ca. 200 n. Chr. zu datieren.“[3]

Wortbildungen:

[1] Angeliter, Angelner, Angler

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Angeln (Gebiet)
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAngeln

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Angeln (Gebiet)
  2. Flensburger Tageblatt: „Angler, Angeliter oder Angelner - was ist richtig?
  3. Klaus Düwel (Hrsg.): Ergänzungsbände zum Reallexikon der Germanischen Altertumskunde. Band 25: Von Thorsberg nach Schleswig. Sprache und Schriftlichkeit eines Grenzgebietes im Wandel eines Jahrtausends. Walter de Gruyter, Berlin 2000. ISBN 978-3110822823. Seite V (Vorwort)

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

An·geln

Aussprache:

IPA: [ˈaŋl̩n]
Hörbeispiele:
Reime: -aŋl̩n

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Plural des Substantivs Angel
  • Genitiv Plural des Substantivs Angel
  • Dativ Plural des Substantivs Angel
  • Akkusativ Plural des Substantivs Angel
Angeln ist eine flektierte Form von Angel.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Angel.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.