Agglomerat

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Agglomerat (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Agglomerat

die Agglomerate

Genitiv des Agglomerats

der Agglomerate

Dativ dem Agglomerat
dem Agglomerate

den Agglomeraten

Akkusativ das Agglomerat

die Agglomerate

[1] ein Agglomerat vulkanischen Ursprungs

Worttrennung:

Ag·glo·me·rat, Plural: Ag·glo·me·ra·te

Aussprache:

IPA: [aɡlomeˈʁaːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Agglomerat (Info)
Reime: -aːt

Bedeutungen:

[1] Geologie: Gesteinsmasse aus zusammengebackenen vulkanischen Trümmergestein
[2] Metallurgie: aus feinkörnigen Erzen durch Sintern zu groben Stücken zusammengeschmolzenes Erz
[3] bildungssprachlich: Anhäufung oder Ansammlung von etwas

Herkunft:

Lehnwort aus dem Lateinischen vom Adjektiv agglomeratum → lazusammengedrängt“, das vom Partizip II des Verbs agglomerare → laagglomerieren“ abgeleitet wurde.[1] Das lateinische Verb ist eine Derivation des Verbs glomerare → la „zu einem Knäuel ballen“, zum Substantiv glomus → laKnäuel“, mit dem Präfix ag- → la, da die Präposition ad → lazu“ vor dem Buchstaben „g“ umgebildet wird.[2]

Synonyme:

[1] Trümmergestein
[3] Anhäufung, Ansammlung

Gegenwörter:

[1] Konglomerat

Oberbegriffe:

[1] Lavagestein, Gestein
[2] Erz, Vorprodukt

Beispiele:

[1] Die Agglomerate liegen den Buchensteiner Schichten der Puezgruppe im allgemeinen konkordant auf.[3]
[2] Insgesamt war in der sowjetischen Stahlindustrie der Anteil der Agglomerate am gesamten Erz, das in die Hochöfen eingesetzt wurde, zwischen 1956 und 1973 wesentlich größer als in Japan, den USA und der Bundesrepublik.[4]
[3] Aus diesem Grund ist der kulturkritische Diskurs holistisch, aber nicht totalitär; er argumentiert qualitativ statt quantitativ; seine Aussagen beziehen sich auf den generellen Charakter einer Kultur statt auf das Agglomerat aller ihrer Elemente.[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Vulkanisches Agglomerat
[2] Wikipedia-Artikel „Agglomerat (Technik)
[*] canoonet „Agglomerat
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAgglomerat
[1] The Free Dictionary „Agglomerat
[1–3] Duden online „Agglomerat
[1] wissen.de – Wörterbuch „Agglomerat
[1, 2] Wahrig Fremdwörterlexikon „Agglomerat“ auf wissen.de
[3] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Agglomerat

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 113, Eintrag „Agglomerat“.
  2. Wahrig Herkunftswörterbuch „Agglomerat“ auf wissen.de
  3. E. Schweizerbart: Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie. 3. Auflage. 1935 (zitiert nach Google Books).
  4. Stefan Unger: Eisen und Stahl für den Sozialismus. Duncker & Humblot, 2000, ISBN 9783428495009, Seite 135 (zitiert nach Google Books).
  5. Theo Jung: Zeichen des Verfalls. Semantische Studien zur Entstehung der Kulturkritik im 18. und frühen 19. Jahrhundert. Vandenhoeck & Ruprecht, 2012, ISBN 9783647367170, Seite 256 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Agglomeration