𒋀𒀊𒆠

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

𒋀𒀊𒆠 (Uri5ki) (Sumerisch)[Bearbeiten]

Substantiv, Sachklasse, Toponym[Bearbeiten]

Kasus Singular (→Plural)
Absolutiv 𒋀𒀊𒆠
Genitiv 𒋀𒀊𒆠𒈠 (Uri5ki-ma)
Transkription: Urima(k)
Direktiv 𒋀𒀊𒆠𒈨 (Uri5ki-me)
Transkription: Urime
Lokativ 𒋀𒀊𒆠𒀀 (Urima)
Terminativ 𒋀𒀊𒆠𒂠 (Uriše)
Ablativ 𒋀𒀊𒆠𒋫 (Urita)
Komitativ 𒋀𒀊𒆠𒁕 (Urida)
Äquativ 𒋀𒀊𒆠𒁶 (Urigin)

Alternative Schreibweisen:

𒋀𒀕𒆠 (Úriki)

Bedeutungen:

[1] sumerischer Name der Stadt Ur im alten Mesopotamien

Herkunft:

gebildet aus den Zeichen 𒋀 (ŠEŠ), 𒀊 (AB), 𒆠 (KI). Die Schreibung des Namens der Stadt mit 𒋀 hängt mit der Schreibung des Stadtgottes Nanna[1], nämlich 𒀭𒋀𒆠, zusammen.[2] 𒀊 kann èš, „Heiligtumgedeutet werden, dann bedeutete das Geschriebene etwa: „Nanna—Heiligtum—Ort“.

Beispiele:

[1] ud Ane Enlile Nannar namlugal Urimak munnanšumušaba… (Kodex Urnamma, Prolog)
an jenem Tag, an dem An und Enlil das Königtum von Ur an Nanna übergaben…

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] 𒈗𒋀𒀊𒆠𒈠 (lugal Urima) „König von Ur“, zum Beispiel Titel des Ur-Nammu → WP

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Rykle Borger: Assyrisch-babylonische Zeichenliste. In: Alter Orient und Altes Testament. 3. Auflage. 33/33A, Butzon & Bercker; Neukirchener Verlag, Kevelaer; Neukirchen-Vluyn 1986, ISBN 3-7666-9206-2; ISBN 3-7887-0668-6, DNB 870215418 (Nachdruck der 1. Auflage mit Supplement), zu Nummer 330 (𒋀), Seite 138

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Nanna (Gott)
  2. Konrad Volk mit Silvano Votto, Annette Zgoll: A Sumerian Reader. In: F. Pontificio Instituto Romae (Herausgeber): Studia Pohl. Series Major. 2., revidierte Auflage. Band 18, Editrice Pontificio Instituto, Rom 1999, ISBN 88-7653-610-8, Place Names, Seite 109 (Internet Archive, abgerufen am 17. Dezember 2013) „Nanna’s City“

Ähnliche Wörter:

𒌵 (uri)