𒈗

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anmerkung zur Umschrift:

Die Akzente und Nummern der Transliteration (Umschrift nach den Regeln der DMG) dienen der Unterscheidung gleicher Lesungen bei unterschiedlichen Keilschriftzeichen, nicht der Aussprachebezeichnung.

Mesopotamisches Keilschriftzeichen[Bearbeiten]

 
𒈗
 
Zeichenname: LUGAL
Verwendung als Silbenzeichen:
Häufigste Lautwerte in Umschrift: Akkadisch: šàr

Herkunft:

Kompositum aus zwei Piktogrammen: In archaischen Texten – das Zeichen steht dort noch senkrecht – sitzt das 𒃲 (GAL), groß, auf 𒇽 (LÚ), Mann.

Referenzen und weiterführende Informationen:

𒈗 (šarru) (Akkadisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Alternative Schreibweisen:

𒊬𒊒 — Transliteration, DMG: šar-ru;
Mimation: 𒊬𒀸 (šar-rum), 𒊬𒊒𒌝 (šar-ru-um)

Bedeutungen:

[1] König, auch als Titel eines Gottes

Herkunft:

semitische Wurzel, z.B. hebräisch שַׂר‎ (CHA: śar→ he ‚Aufseher‘. Im Altakkadischen noch śarrum

Weibliche Wortformen:

[1] 𒊬𒊏𒌅 (šarratu(m))

Beispiele:

[1]

Redewendungen:

[1] 𒀀𒈾 𒈗 𒂗𒅀 𒀴𒅗
ana šarri bēlīja arad-ka x
dem König, meinen Herrn, (schreibt) Dein Sklave (x=Name) — Briefeinleitung, x an König
[1] 𒀀𒁁 𒈗 𒀀𒈾 x
a-bāt šarri ana x
Wort/Befehl des Königs an x — Briefeinleitung, König an x (neuassyrisch)

Charakteristische Wortkombinationen:

Wortbildungen:

[1] 𒊬𒊏𒌅 (Königin), 𒊬𒊒𒌅 (Königtum)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Lemma „šarru“ im Akkadian Index des electronic Pennsylvania Sumerian Dictionary

𒈗 (ḫaššu–) (Hethitisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ ḫaššuš ḫaššuweš
Akkusativ ḫaššun
Genitiv ḫaššuwaš ḫaššaš
Dativ-Lokativ ḫaššuwi ḫaššaš
Lokativ
Allativ
Ablativ ḫaššuwaz, ḫaššuwaza
Instrumental

Umschrift:

LUGAL-uš (Beispiel: Nominatuv)

Bedeutungen:

[1] König, Herrscher

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Ahmet Ünal: Multilinguales Handwörterbuch des Hethitischen. A Concise Multilingual Hittite Dictionary Hititçe. Çok Dilli El Sözlüğü. Volumen I. A-M, Verlag Dr. Kovač, Hamburg 2007, ISBN 978-3-8300-3097-3, Seite 196


𒈗 (lugal) (Sumerisch)[Bearbeiten]

Substantiv, Personenklasse[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Absolutiv 𒈗 (lugal)
Ergativ 𒈗𒂊 (lugal-e) 𒈗𒂊𒉈 (lugal-ene)
Genitiv 𒈗
Terminativ 𒈗𒂠 (lugal-še)
Dativ 𒈗𒆷 (lugal-a(k)
Komitativ 𒈗𒁕 (lugalda)
Äquativ 𒈗𒁶 (lugal-gin)

Bedeutungen:

[1] König
[2] Herr über etwas oder jemanden, Besitzer

Herkunft:

Kompositum aus dem Substantiv 𒇽(lú), ‚Mann‘ und dem Adjektiv 𒃲(gal), ‚groß‘

Beispiele:

[1] Urnamma … lugal Urimak, lugal Kiengir, Kiurik … itida … 30 sila inun sadugše munnanninĝar. (Kodex Urnamma, Prolog)
Übersetzung: Urnamma, …, der König von Ur, der König von Sumer und Akkad, …, setzte monatlich 30 Liter Butter als Tempelsteuer fest.
[2] Tukumbi arade dumu gir intuk, dumu nita dišam lugalanir innabgubu. (Kodex Urnamma, §5)
Übersetzung: Wenn ein Sklave eine einheimische (d. h. freie) Tochter heiratet, soll er den erst(geboren)en Sohn an seinen Herrn übergeben.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] lugal+Name einer Stadt, Metropole. Beispiel: 𒈗 𒀔𒆠 lugal Unugki
König von x. Beispiel: „König von Uruk“, Titel des Gilgamesch
[1] 𒈗𒌦𒈠 (König des Landes, „das Land“ = Sumer)
[1] 𒈗𒆠𒂗𒂠𒆠𒌵 (König von Sumer und Akkad)

Wortbildungen:

[1] 𒉆𒈗 (nam-lugal)
Königtum, Eigenschaft, König zu sein

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] The Pennsylvania Sumerian Dictionary: lugal[KING]
[1] Wikipedia-Artikel „Lugal