Überdeckung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Icon tools.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: die Bedeutungen, Beispiele und ihre Belege, Susann Schweden (Diskussion) 19:42, 30. Jan. 2019 (MEZ) und --Yoursmile (Diskussion) 06:59, 22. Mai 2016 (MESZ)

Überdeckung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Überdeckung

die Überdeckungen

Genitiv der Überdeckung

der Überdeckungen

Dativ der Überdeckung

den Überdeckungen

Akkusativ die Überdeckung

die Überdeckungen

Worttrennung:

Über·de·ckung, Plural: Über·de·ckun·gen

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] das Überdecken
[2] Bautechnik: Abstand zwischen der Oberfläche des Betons und dessen Bewehrungsstahl, Betondeckung
[3] Finanzen, Begriff aus der betriebswirtschaftlichen Kalkulation: Zustand, in dem die Istkosten unter den Normalkosten liegen
[4] Fotogrammetrie: die für die Kartenherstellung notwendige Überlappung von Luftbildern
[5] Hausbau: Maß für die Überlappung von Dachziegeln
[6] Informatik, kurz für: kanonische Überdeckung, die kleinstmögliche Menge äquivalenter funktionaler Abhängigkeiten
[7] Mathematik, Kombinatorik, kurz für: „das Problem der exakten Überdeckung“, ein klassisches Entscheidungsproblem
[8] Mathematik, Topologie: Familie von anderen Teilmengen von wird Überdeckung von , wenn gilt
[9] Technik, kurz für: Überdeckungsgrad, Anzahl sich gleichzeitig im Eingriff befindlicher Zähne zweier Zahnräder
[10] Tiefbau: die Mächtigkeit der über einem Tunnel auflastenden Erd- und Gesteinsmassen
[11] Schach: mehrfache Deckung einer strategisch wichtigen Figur

Herkunft:

Ableitung von überdecken

Synonyme:

[1] Dach, Überdachung

Gegenwörter:

[1–11] Nichtüberdeckung

Unterbegriffe:

[6] gemäß ISTQB: Anforderungsüberdeckung, Anweisungsüberdeckung, Bedingungsüberdeckung, Codeüberdeckung (Kodeüberdeckung), Entscheidungsüberdeckung, Mehrfachbedingungsüberdeckung, Pfadüberdeckung, Testüberdeckung
[9] Gesamtüberdeckung, Profilüberdeckung

Beispiele:

[1] Nach einer langen Reise nach Shanghai sahen sie zwar die Sonnenfinsternis, aber wegen der Überdeckung der Sonne mit dichten Wolken nicht die Sonne!
[2] „Bei dieser Versichertengruppe sind nämlich die Kosten nicht nur voll gedeckt, es entsteht sogar eine leichte Überdeckung zugunsten der Allgemeinversicherten.“[1]
[3–7, 11]
[8] „Der Fall der Euklidischen Ebene steht in der Mitte; denn in diesem Falle giebt es nur eine endliche Anzahl von wesentlich verschiedenen Arten von Bewegungsgruppen mit Fundamentalbereich; aber zur lückenlosen Ueberdeckung der ganzen Ebene ist eine unendliche Anzahl von Exemplaren congruenter Bereiche notwendig.“[2]
[9] Damit Kraft zwischen zwei Zahnrädern übertragen werden kann, muss eine Überdeckung vorliegen, in der Praxis ist ein Überdeckungsgrad von 1,1 bis 1,25 üblich.
[10] „In der linkselbischen Marsch gingen die Bohrungen bis auf 60 m unter Gelände, und im Bereich des zum nördlichen Elbufer parallel verlaufenden Geestrückens wurde der Baugrund wegen der dort topografisch bedingten größeren Überdeckung sogar bis zu 80 m Tiefe untersucht.“[3]

Wortbildungen:

Überdeckungsanalysator, Überdeckungsgrad, Überdeckungskriterium, Überdeckungsmessung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2–10] Wikipedia-Artikel „Überdeckung
[2, 8] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Überdeckung
[1] canoonet „Überdeckung
[3] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Überdeckung
[1] The Free Dictionary „Überdeckung
[1] Duden online „Überdeckung

Quellen:

  1. Überdeckung. OWID, abgerufen am 21. Mai 2016 (HTML, Deutsch).
  2. Überdeckung. DWDS, 1900, archiviert vom Original am 1900 abgerufen am 23. Mai 2016 (HTML, Deutsch).
  3. Gerhardt Riedel: Überdeckung. In: Vorträge auf dem Betontag 1971. DWDS, 1971, Seite 100, archiviert vom Original am 1971 abgerufen am 21. Mai 2016 (HTML, Deutsch, Quelle: "Der neue Elbtunnel in Hamburg – Technische und betriebliche Grundlagen", Wiesbaden).