Tiefbau

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tiefbau (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Tiefbau

die Tiefbauten

Genitiv des Tiefbaues
des Tiefbaus

der Tiefbauten

Dativ dem Tiefbau

den Tiefbauten

Akkusativ den Tiefbau

die Tiefbauten

[1] sichtbarer, oberirdischer Teil einer Baustelle im Tiefbau

Worttrennung:

Tief·bau, Plural: Tief·bau·ten

Aussprache:

IPA: [ˈtiːfˌbaʊ̯]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ohne Plural: Teilbereich des Bauwesens, der sich mit Bauwerken befasst, die zu ebener Erde und unterhalb der Geländelinie liegen (also überwiegend Bauwerke des Erd-, Verkehrs- und Wasserbaus sowie Gründungen und Versorgungsnetze. Als Teil der Verkehrsinfrastruktur werden ausnahmsweise auch Hochbauten wie Brücken hierzu gezählt.)
[2] Gebäude, das ganz oder größtenteils unter der Geländelinie liegt
[3] Bergbau: Bergwerk oder Stelle des Abbaus unterhalb der Erdoberfläche (im Gegensatz zu Tagebauten)

Gegenwörter:

[1, 2] Hochbau
[3] Tagebau

Oberbegriffe:

[1] Bauwesen
[2] Gebäude
[3] Abbau

Unterbegriffe:

[1] Straßenbau, Wegebau, Eisenbahnbau, Erdbau, Grundbau, Tunnelbau, Wasserbau, Kanalbau, Spezialtiefbau

Beispiele:

[1] Das Anlegen von Kanalisationen, Straßen oder Tiefgaragen gehört in den Bereich des Tiefbaus.
[2] Der Tiefbau für die neue U-Bahn soll 2014 fertig sein.
[3] In dem heute stillgelegten Bergwerk gab es damals den Tagebau Hermine und den Tiefbau Hedwig.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Hoch- und Tiefbau

Wortbildungen:

Tiefbauamt, Tiefbauer, Tiefbaufacharbeiter, Tiefbaufirma, Tiefbauingenieur, Tiefbauunternehmen
[1] Tiefbauingenieur
[3] Tiefbauzeche

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Tiefbau
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tiefbau
[*] canoonet „Tiefbau
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTiefbau
[1] The Free Dictionary „Tiefbau