austarieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

austarieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich tariere aus
du tarierst aus
er, sie, es tariert aus
Präteritum ich tarierte aus
Konjunktiv II ich tarierte aus
Imperativ Singular tarier(e) aus!
Plural tariert aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
austariert haben
Alle weiteren Formen: austarieren (Konjugation)

Worttrennung:

aus·ta·rie·ren, Präteritum: ta·rier·te aus, Partizip II: aus·ta·riert

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯staˌʀiːʀən], Präteritum: [taˌʀiːɐ̯tə ˈaʊ̯s], Partizip II: [ˈaʊ̯staˌʀiːɐ̯t]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] ein Gewicht beim Wiegen ausgleichen, so dass von der Waage nur das anzugebende Gewicht des Inhalts angezeigt wird
[2] figurativ: ein Gleichgewicht der Kräfte herstellen
[3] österreichisch: das Gewicht der Verpackung (Tara) einer Ware feststellen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Substantivs Tara zum Verb tarieren mit dem Präfix aus- im Sinne von zu Ende bringen

Synonyme:

[1] ausbalancieren
[1, 2] ins Gleichgewicht bringen
[1, 3] tarieren
[2] ausgleichen, nivellieren

Beispiele:

[2] Die iranische Führung ist kein monolithischer Block. Es konkurrieren mehrere Machtzentren, die sich ständig neu austarieren, wobei sich alles hinter einem Nebelvorhang abspielt.[1]
[2] Nichts erscheint hier zufällig: Grafs Anordnung zeugt von der Insistenz seiner assoziativen Methode, die Leichtes und Schweres perfekt austariert.[2]
[2] Deswegen sind die Parlamentswahlen wichtig. Sie werden verdeutlichen, wie das Verhältnis Regierung-Islamisten neu austariert wird.[3]

Wortbildungen:

Austarieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „austarieren
[*] canoo.net „austarieren
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonaustarieren
[3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 163, Eintrag „austarieren“.

Quellen:

  1. Christian Ultsch: Abruptes Ende eines absurden Theaters. In: DiePresse.com. 6. April 2007 (URL, abgerufen am 18. November 2011).
  2. Nicole Scheyerer: Galerie Hummel: Eros. In: DiePresse.com. 28. November 2005 (URL, abgerufen am 18. November 2011).
  3. Wiebke Eden-Fleig: Königreich unter Druck. In: Zeit Online. 21. November 2007, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 18. November 2011).

Ähnliche Wörter:

ausradieren, ausstaffieren