Schrecken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schrecken (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Schrecken die Schrecken
Genitiv des Schreckens der Schrecken
Dativ dem Schrecken den Schrecken
Akkusativ den Schrecken die Schrecken

Worttrennung:

Schre·cken, Plural: Schre·cken

Aussprache:

IPA: [ˈʃʀɛkn̩], [ˈʃʀɛkŋ̍], Plural: [ˈʃʀɛkn̩], [ˈʃʀɛkŋ̍]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɛkn̩

Bedeutungen:

[1] durch ein unerwartetes, schreckliches Ereignis ausgelöstes Entsetzen
[2] schreckliche Eigenschaft, schreckliche Seite von etwas
[3] jemand, der Angst und Schrecken[1] verbreitet

Synonyme:

[1] Grauen, Schreck
[2] Gräuel

Unterbegriffe:

[2] Kriegsschrecken

Beispiele:

[1] Der Schrecken sitzt mir immer noch in den Gliedern.
[2] Er hatte die Schrecken des Krieges hautnah erlebt.
[3] Er war der Schrecken der sieben Meere.

Redewendungen:

Angst und Schrecken

Sprichwörter:

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende

Wortbildungen:

Schreckensbild, Schreckensbotschaft, Schreckensfahrt, Schreckensgestalt, Schreckensherrschaft, Schreckenskammer, Schreckensmeldung, Schreckensnachricht, Schreckensnacht, Schreckensregime, Schreckensschrei, Schreckenstag, Schreckenstat, Schreckensvision, Schreckenswort, Schreckenszahl
schreckenerregend, schreckensblass, schreckensbleich, schreckensstarr, schreckensvoll

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schrecken
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schrecken
[1] canoo.net „Schrecken
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchrecken
[1–3] The Free Dictionary „Schrecken
[1–3] Duden online „Schrecken

Ähnliche Wörter:

Schnecken, -schrecke, Strecken