Schauspiel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schauspiel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Schauspiel die Schauspiele
Genitiv des Schauspiels
des Schauspieles
der Schauspiele
Dativ dem Schauspiel
dem Schauspiele
den Schauspielen
Akkusativ das Schauspiel die Schauspiele

Worttrennung:

Schau·spiel, Plural: Schau·spie·le

Aussprache:

IPA: [ˈʃaʊ̯ˌʃpiːl], Plural: [ˈʃaʊ̯ˌʃpiːlə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Drama, ernstes Bühnenstück, Bühnenwerk, Theaterstück
[2] sehenswertes Ereignis
[3] Aufführung von [1]
[4] in machen Städten Bezeichnug für das Gebäude, in dem [1] aufgeführt wird.

Herkunft:

Das Wort ist seit Ende des 15. Jahrhunderts belegt.[1]

Synonyme:

[1] Drama
[2] Spektakel
[3] Aufführung, Theateraufführung
[4] Theater

Unterbegriffe:

[2] Naturschauspiel

Beispiele:

[1] Viele Schauspiele von Schiller werden auch heute noch aufgeführt.
[1] „Die Poesie als Dienerin der Beredsamkeit: dies war auch der didaktische Grundsatz von Christian Weise, der als Rektor des Gymnasiums zu Zittau und als Verfasser von Schauspielen, Romanen und zahlreichen Lehrbüchern gleichzeitig mit Thomasius und vielleicht wirkungsvoller noch als dieser der deutschen Stilbildung im 18. Jahrhundert den Weg gewiesen hat.“[2]
[2] Die Sonnenfinsternis war für alle ein unvergessliches Schauspiel.

Wortbildungen:

Schauspieler
schauspielern
Schauspielhaus

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1-4] Duden online „Schauspiel
[1] Wikipedia-Artikel „Schauspiel
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Schauspiel
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schauspiel
[1, 2] canoo.net „Schauspiel
[1-4] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchauspiel
[1, 2] The Free Dictionary „Schauspiel
[1, 2] Wikiquote: Zitate zum Thema „Schauspiel

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „schauen“.
  2. Horst Joachim Frank: Dichtung, Sprache, Menschenbildung. Geschichte des Deutschunterrichts von den Anfängen bis 1945. Band 1. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1976, S. 82f. ISBN 3-423-04271-0.