Ministerium

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ministerium (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Ministerium die Ministerien
Genitiv des Ministeriums der Ministerien
Dativ dem Ministerium den Ministerien
Akkusativ das Ministerium die Ministerien

Worttrennung:

Mi·nis·te·ri·um, Plural: Mi·nis·te·ri·en

Aussprache:

IPA: [minɪsˈteːʀi̯ʊm], Plural: [minɪsˈteːʀi̯ən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -eːʀi̯ʊm

Bedeutungen:

[1] oberste Behörde eines Staates unter der Leitung eines Ministers
[2] ein Gebäude, in dem [1] seinen Sitz hat

Herkunft:

über gleichbedeutend französisch ministère → fr von dem lateinischen Substantiv ministerium → laDienst, Amt[1]

Oberbegriffe:

[1] staatliche Institution
[2] Gebäude

Unterbegriffe:

[1, 2] Arbeitsministerium, Außenministerium, Bauministerium, Bautenministerium, Bildungsministerium, Bundesministerium, Energieministerium, Europaministerium, Familienministerium, Finanzministerium, Fischereiministerium, Gesundheitsministerium, Handelsministerium, Industrieministerium, Innenministerium, Justizministerium, Kriegsministerium, Kulturministerium, Kultusministerium, Landesministerium, Landwirtschaftsministerium, Munitionsministerium, Ölministerium, Postministerium, Propagandaministerium, Rüstungsministerium, Umweltministerium, Verkehrsministerium, Verteidigungsministerium, Wirtschaftsministerium, Wissenschaftsministerium

Beispiele:

[1] Das Ministerium für Umwelt und Forsten Rheinland-Pfalz hat heute seine Stellungnahme zu dem vorliegenden Genehmigungsantrag der Eléctricité de France (EdF) als Betreiberin des Kernkraftwerkes Cattenom abgegeben.[2]
[2] Das Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz ist in Mainz.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Ministerium
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ministerium
[1] canoo.net „Ministerium
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMinisterium
[1] The Free Dictionary „Ministerium
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7 „Ministerium“.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 886.
  2. Stellungnahme des Ministeriums für Umwelt und Forsten vom 14.10.2003