Idol

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Idol (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Idol die Idole
Genitiv des Idols der Idole
Dativ dem Idol den Idolen
Akkusativ das Idol die Idole

Worttrennung:

Idol, Plural: Ido·le

Aussprache:

IPA: [iˈdoːl], Plural: [iˈdoːlə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Gegenstand der (übermäßigen) Verehrung
[2] eine Person, die in der Öffentlichkeit steht und von vielen Leuten bewundert wird

Herkunft:

im 18. Jahrhundert von lateinisch īdōlum → la/īdōlon → la „Schattenbild eines Abgeschiedenen, das Bild in der Seele,das Götzenbild“ entlehnt, das auf griechisch εἴδωλον (eídōlon) → grc „Vorstellung, Scheinbild, Götzenbild“ zurückgeht[1]

Synonyme:

[1] Abgott
[2] Star

Oberbegriffe:

[2] Vorbild

Beispiele:

[2] Für manche Leute ist Elvis Presley immer noch ein Idol.
[2] „Louis Armstrong, das Idol ihrer Kindheit, steht mit ihr auf dem Programm der Show, aber eine Lebensmittelvergiftung zwingt Billie, den Job aufzugeben.“[2]

Wortbildungen:

[1] idolisieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Idol
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Idol
[2] canoo.net „Idol
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonIdol
[1, 2] The Free Dictionary „Idol

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Idol“, Seite 432f.
  2. Noël Balen: Billie Holiday. Die Seele des Blues. Scherz, Bern 2002 (französisches Original 2000), ISBN -, Seite 34.