Erbschaft

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erbschaft (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Erbschaft die Erbschaften
Genitiv der Erbschaft der Erbschaften
Dativ der Erbschaft den Erbschaften
Akkusativ die Erbschaft die Erbschaften

Worttrennung:

Erb·schaft, Plural: Erb·schaf·ten

Aussprache:

IPA: [ˈɛʁpʃaft], Plural: [ˈɛʁpʃaftn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] gesamter Besitz einer verstorbenen Person, der im Erbfall an die Erben übergehen kann

Herkunft:

mittelhochdeutsch erbschaft[1]
strukturell: Ableitung von dem Stamm von erben mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -schaft

Sinnverwandte Wörter:

[1] das Erbe, Erbgut, Hinterlassenschaft, Nachlass, Vermächtnis

Beispiele:

[1] Die gesamte Erbschaft genügte nicht, um die Schulden des Erblassers zu begleichen.
[1] „Friedrich ließ sich seine kleine Erbschaft auszahlen und verschwand auf zwei Jahre.“[2]

Wortbildungen:

Erbschaftsanteil, Erbschaftsauseinandersetzung, Erbschaftsfall, Erbschaftsstreitigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Erbschaft
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erbschaft
[1] canoo.net „Erbschaft
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonErbschaft

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Erbschaft“.
  2. Hermann Löns: Die Häuser von Ohlenhof. Der Roman eines Dorfes. In: Hans A. Neunzig (Herausgeber): Hermann Löns, Ausgewählte Werke IV. Nymphenburger, München 1986, ISBN 3-485-00530-4, Seite 195-318, Zitat Seite 279.