Edna

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edna (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Vorname[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ (die) Edna die Ednas
Genitiv (der Edna)
Ednas
der Ednas
Dativ (der) Edna den Ednas
Akkusativ (die) Edna die Ednas

Worttrennung:

Ed·na, Plural: Ed·nas

Aussprache:

IPA: [ˈɛtna], Plural: [ˈɛtnas]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] weiblicher Vorname

Abkürzungen:

[1] E.

Herkunft:

Der Name Edna gelangte zum Ende des 19. Jahrhunderts aus dem Englischen ins Deutsche.[1] Seine weitere Herkunft ist dem Abschnitt zum englischen Namen zu entnehmen.

Beispiele:

[1] Edna befand sich gerade auf einer Geschäftsreise in Washington, als der Eiserne Vorhang fiel.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] babynamespedia.com „Edna
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEdna
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Edna“, Seite 107
[1] Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Edna“, Seite 66
[1] Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Edna“, Seite 130
[1] Horst Naumann, Gerhard Schlimpert, Johannes Schultheis: Vornamenbuch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, ISBN 3-323-00175-3, „Edna“, Seite 44

Edna (Englisch)[Bearbeiten]

Substantiv, Vorname[Bearbeiten]

Worttrennung:

Ed·na

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] englischer weiblicher Vorname

Herkunft:

Der Name Edna wurde in Irland als anglisierte Form des irischen Vornamens Eithne → ga benutzt.[2][3] Er könnte damit einen gälischen Ursprung haben.
Jedoch wird Edna auch in der Bibel benutzt: Im apokryphen Buch Tobit erscheint eine Edna als Frau des Raguël. Daher kann der Name auch hebräischen Ursprungs sein und auf ‘ednah (Freude, Vergnügen) zurückgehen. Edna hätte dann dieselbe Herkunft wie der Garten Eden.[2]
In England wurde der Name im 16. Jahrhundert erstmals benutzt, als er vermutlich aus Irland übernommen wurde. Andererseits spricht die verwendete Schreibweise Ednah eher dafür, dass der Name aus der Bibel übernommen wurde.[2] In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erfreute sich Edna besonders großer Beliebtheit, vor allem in den USA.[4]

Koseformen:

[1] Eddi, Eddie, Eddy

Alternative Schreibweisen:

[1] Eddna, Eddnah, Ednah

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Edna O’Brien, Edna Manley, Edna Staebler

Beispiele:

[1] Edna is a beautiful girl.
Edna ist ein schönes Mädchen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Englischer Wikipedia-Artikel „Edna (given name)
[1] babynamespedia.com „Edna
[1] behindthename.com „Edna
[1] Patrick Hanks, Kate Hardcastle, Flavia Hodges: Oxford Dictionary of First Names. 2. Auflage. Oxford University Press, Oxford 2006, ISBN 978-0-19-861060-1, „Edna“, Seite 84
[1] Carol McD. Wallace: The Greatest Baby Name Book Ever. revised and updated edition. Avon Books, New York 2004, ISBN 0-06-056649-3, „Edna“, Seite 495

Quellen:

  1. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Edna“, Seite 130
  2. 2,0 2,1 2,2 Patrick Hanks, Kate Hardcastle, Flavia Hodges: Oxford Dictionary of First Names. 2. Auflage. Oxford University Press, Oxford 2006, ISBN 978-0-19-861060-1, „Edna“, Seite 84
  3. behindthename.com „Edna
  4. Carol McD. Wallace: The Greatest Baby Name Book Ever. revised and updated edition. Avon Books, New York 2004, ISBN 0-06-056649-3, „Edna“, Seite 495