Cappuccino

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cappuccino (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Cappuccino die Cappuccino die Cappuccinos
Genitiv des Cappuccino
des Cappuccinos
der Cappuccino der Cappuccinos
Dativ dem Cappuccino den Cappuccino den Cappuccinos
Akkusativ den Cappuccino die Cappuccino die Cappuccinos
[1] zwei Cappuccino

Worttrennung:

Cap·puc·ci·no, Plural 1: Cap·puc·ci·no, Plural 2: Cap·puc·ci·nos

Aussprache:

IPA: [ˌkapʊˈtʃiːno], Plural 1: [ˌkapʊˈtʃiːno], Plural 2: [ˌkapʊˈtʃiːnos]
Hörbeispiele: —, Plural 1: —, Plural 2:
Reime: -iːno

Bedeutungen:

[1] italienisches Kaffeegetränk, bestehend aus etwa gleichen Teilen von Espresso, heißer Milch und heißem Milchschaum

Herkunft:

der deutsche Begriff „Cappuccino“ stammt direkt vom italienischen Begriff cappuccino → it ab; aus cappuccio → itKapuze“ (nach der Farbe der Kutte der Kapuzinermönche) [1]

Oberbegriffe:

[1] Kaffee

Beispiele:

[1] Einen Cappuccino genießen ist fast wie Urlaub in Italien.
[1] Nach dem Essen trinke ich immer einen Cappuccino oder einen Espresso.
[1] „Einerseits verwunderlich, andererseits schon wieder logisch ist dann die Tatsache, dass durch das vermehrte Auftauchen von hübsch anzuschauenden, schaumgekrönten Kaffeespezialitäten à la Cappuccino, Latte Macchiato oder Milchkaffee auch die Damenwelt ungetrübte Freude an dem schwarzen Trank bekommt.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein leckerer Cappuccino


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Cappuccino“, Seite 306.
[1] Wikipedia-Artikel „Cappuccino
[1] Duden online „Cappuccino
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Cappuccino
[1] canoo.net „Cappuccino
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonCappuccino
[1] The Free Dictionary „Cappuccino

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 238.
  2. Helge Jepsen: Frauenspielzeug. Eine beinahe vollständige Sammlung lebensnotwendiger Dinge. Hoffmann und Campe, Hamburg 2010, ISBN 978-3-455-38079-8, Seite 59.