voraussetzen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

voraussetzen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich setze voraus
du setzt voraus
er, sie, es setzt voraus
Präteritum ich setzte voraus
Konjunktiv II ich setzte voraus
Imperativ Singular setz voraus!
setze voraus!
Plural setzt voraus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vorausgesetzt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:voraussetzen

Worttrennung:

vo·r·aus·set·zen, Präteritum: setz·te vo·r·aus, Partizip II: vo·r·aus·ge·setzt

Aussprache:

IPA: [foˈʁaʊ̯sˌzɛt͡sn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild voraussetzen (Info), Lautsprecherbild voraussetzen (Info)
Reime: -aʊ̯szɛt͡sn̩

Bedeutungen:

[1] (ein Wissen/Kenntnisse) erwarten; annehmen
[2] (finanzielle oder andere Mittel) benötigen; bedingen

Sinnverwandte Wörter:

[1] erwarten, davon ausgehen, etwas als gegeben annehmen, unterstellen
[2] erforderlich sein, notwendig sein, verlangen, bedürfen, basieren, bedingen

Beispiele:

[1] Als ihr Professor setze ich die Kenntnisse der Vorlesung des letzten Semesters voraus.
[1] Ich muß die Kenntnis der Vorlesung des letzten Semesters voraussetzen.
[1] Ich setze mal voraus, dass Sie bereits im Archiv nachgeschaut haben.
[2] Das Projekt einer Probebohrung in einem Ölfeld setzt finanzielle Mittel in Höhe von ca. 6 Mio. € voraus.
[2] Natürlich können wir ins Kino, vorausgesetzt du zahlst!

Wortbildungen:

[1] voraussetzungsfrei

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Duden online „voraussetzen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „voraussetzen
[1] canoonet „voraussetzen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalvoraussetzen