tyrla

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

tyrla (Färöisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ tyrla tyrlan tyrlur tyrlurnar
Akkusativ tyrlu tyrluna tyrlur tyrlurnar
Dativ tyrlu tyrluni tyrlum tyrlunum
Genitiv tyrlu tyrlunnar tyrla tyrlanna
[[Datei::Faroe stamp 123 atlantsflog.jpg|mini|zentriert| [1] Í 1983 byrjadi eitt nýtt skeið í flogferðsluni, tá Landsstýrið setti tyrluflutning innanoyggja á stovn]]

Worttrennung:

tyr·la, Plural: tyrl·ur

Aussprache:

IPA: [ˈtɪɹla]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Hubschrauber

Herkunft:

Der Neologismus wurde von Prof. Winther Poulsen aus fär. tyril (Quirl, Rührstab) um 1985 geprägt. Vergleiche ähnlich einprägsame Wortschöpfungen von ihm: telda „Computer“ (1984) und fløga „CD“ (1988). [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] helikoptari

Oberbegriffe:

[1] flogfar

Beispiele:

[1] Tyrlan flutti hann trygt til lands.
Der Hubschrauber brachte ihn sicher an Land.

Wortbildungen:

tyrluflutningur, tyrluflúgving, tyrlupallur, tyrluskipari, tyrlutænasta

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Føroysk orðabók: „tyrla
[1] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 876.

Verb[Bearbeiten]

Worttrennung:

Aussprache:

IPA: [ˈtɪɹla]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] quirlen, umrühren
[2] umdrehen, wenden
[3] tyrlast (passiv) struppig sein (Haare)
[4] wirbeln, herumwirbeln

Herkunft:

Verb aus färöisch tyril (Quirl, Rührstab) [Quellen fehlen]

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Føroysk orðabók: „tyrla
[1, 4] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 876.