tma

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

tma (Tschechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ tma tmy
Genitiv tmy tem
Dativ tmě tmám
Akkusativ tmu tmy
Vokativ tmo tmy
Lokativ tmě tmách
Instrumental tmou tmami

Worttrennung:

tma

Aussprache:

IPA: [tma]
Hörbeispiele:
Reime: -a

Bedeutungen:

[1] lichtloser Zustand: Dunkelheit, Finsternis
[2] im übertragenen Sinn: ungewisser, trostloser Zustand, Dunkelheit

Synonyme:

[1] temno, temnota
[2] neurčitost, záhadnost

Gegenwörter:

[1] světlo

Beispiele:

[1] Nemám ráda tmu a zimu.
Dunkelheit und Kälte habe ich nicht gern.

Redewendungen:

[2] tápat ve tmách (im Dunkeln tappen)
[2] skok do tmy (Sprung ins Ungewisse)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] bát se tmy (sich vor der Dunkelheit fürchten); tma nastane/nastává (Dunkelheit bricht herein)

Wortbildungen:

tmavý, tmář

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Tschechischer Wikipedia-Artikel „tma
[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „tma
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „tma
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „tma

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

tma

Aussprache:

IPA: [tma]
Hörbeispiele:
Reime: -a

Bedeutungen:

[1] im lichtlosen Zustand seiend: dunkel, finster

Synonyme:

[1] temný

Beispiele:

[1] Je už tma.
Es ist schon dunkel.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] tma jako v pytli (stockfinster)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „tma
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „tma
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „tma