servus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

servus (Deutsch)[Bearbeiten]

Interjektion[Bearbeiten]

Worttrennung:

ser·vus

Aussprache:

IPA: [ˈseɐ̯vus]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild servus (Info)

Bedeutungen:

[1] traditioneller, eher intimer Gruß im bairischen Sprachraum; kann als Begrüßung ebenso wie zur Verabschiedung verwendet werden

Abkürzungen:

[1] sers, seas, zeas.

Herkunft:

von lateinisch: servus = Sklave, später Knecht oder Diener, also „ich bin dein Diener“ oder „zu Diensten“
Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sollten ergänzt werden.

Synonyme:

[1] siehe: Verzeichnis:Deutsch/Grüßen/Abschied

Beispiele:

[1] Sehr geehrter Herr Minister, servus lieber Freund.

Redewendungen:

seinen Servus daruntersetzenunterschreiben
na servus! – Stoßseufzer
einen Servus reißen – militärisch Grüßen Österreichisch/ Wienerisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „servus
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „servus
[1] canoonet „servus
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalservus
[1] The Free Dictionary „servus

servus (Latein)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ servus servī
Genitiv servī servōrum
Dativ servō servīs
Akkusativ servum servōs
Vokativ serve servī
Ablativ servō servīs

Nebenformen:

servos

Worttrennung:

ser·vus, Plural: ser·vī

Aussprache:

IPA: [ˈsɛrvʊs], Plural: [ˈsɛrviː], antik: [ˈsɛrwʊs], Plural: [ˈsɛrwiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild servus (klassisches Latein) (Info)

Bedeutungen:

[1] Sklave, Diener

Abkürzungen:

[1] SER.[1]

Herkunft:

zu dem Verb servare → la, eigentlich „Hüter, Wächter (des Viehes)“[2]

Synonyme:

[1] mancipium, cinerarius

Gegenwörter:

[1] dominus – „Hausherr“
[1] liber[2] – „Freier; freier Bürger“

Weibliche Wortformen:

serva

Verkleinerungsformen:

servulus, serviculus

Beispiele:

[1] Servus dominam adiuvabat.
Der Sklave half der Herrin.
[1] archaisch: „quid igitur? quoniam hic servos quoque partis habet, / faciam sit, proinde ut dixi, tragicomoedia.“ (Plaut. Amph. prol. 62–63)[3]

Wortbildungen:

conservus, servilis, servire, servitium, servitricius, servitudo, servitus

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1, „servus“, Seite 466.
[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „servus“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. F. A. Zaccaria?: Instituciones antiquario-lapidarias. traducidas de la lengua Toscana por C. G.. Madrid 1794, Seite 409 (zitiert nach Google Books).
  2. 2,0 2,1 Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „servus“ (Zeno.org)
  3. Titus Maccius Plautus: Comoediae. recognovit brevique adnotatione critica instruxit W. M. Lindsay. Nachdruck der 1. Auflage. Tomus I: Amphitruo, Asinaria, Aulularia, Bacchides, Captivi, Casina, Cistellaria, Curculio, Epidicus, Menaechmi, Mercator, Oxford 1936 (Scriptorum Classicorum Bibliotheca Oxoniensis, Digitalisat), Amphitruo, Vers 62–63.

Ähnliche Wörter (Latein):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: serva, servo