schrappen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

schrappen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schrappe
du schrappst
er, sie, es schrappt
Präteritum ich schrappte
Konjunktiv II ich schrappte
Imperativ Singular schrapp!
schrappe!
Plural schrappt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschrappt haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:schrappen

Nebenformen:

schrapen

Worttrennung:

schrap·pen, Präteritum: schrapp·te, Partizip II: ge·schrappt

Aussprache:

IPA: [ˈʃʁapn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild schrappen (Info)
Reime: -apn̩

Bedeutungen:

[1] Hilfsverb haben: schaben, kratzen, meist um dadurch Gemüse, besonders Wurzeln und Rüben zu säubern (aber zum Beispiel auch, um Angebranntes aus dem Topf zu entfernen)
[2] Hilfsverb sein: mit etwas über etwas schaben, kratzen, so dass Geräusche und Schleifspuren entstehen
[3] Hilfsverb haben: Geld ansammeln, scheffeln

Sinnverwandte Wörter:

[1, 2] kratzen, schaben
[1] putzen
[2] scheuern, schrammen
[3] scheffeln

Unterbegriffe:

[1] abschrappen
[3] zusammenschrappen

Beispiele:

[1] Mama schrappt die Möhren und der Emil schält Kartoffeln, Sellerie und Zwiebeln.
[1] Der Barsch wird gewaschen und geschrappt.
[2] Das Surfbrett schrappt über die Kieselsteine, die die gesamte Bucht säumen.
[2] „Zweige knackten und schrappten über den Feldweg.“[1]
[3] „Vor lauter Schrappen kommt der nich zum Geld ausgeben.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Wurzeln schrappen

Wortbildungen:

Schrappeisen, Schrapper

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schrappen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „schrappen
[1–3] Duden online „schrappen
[1, 3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „schrappen

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: erschnapp, Schnapper