osa katt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

osa katt (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

[1] det osar katt? - es riecht nach Katze?
[1] det osar katt - es riecht nach Strafe

Worttrennung:

osa katt

Aussprache:

IPA: [`ʊːsa ˈkatː]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] anfangen riskant zu erscheinen[1]; es riecht brenzlig[2]; Unrat wittern[3]; Lunte riechen, brenzlig werden; wörtlich: „Katze riechen“

Herkunft:

Osa katt ist eine Formulierung, die vermutlich einen Hund zum Vorbild hat, der eine Katze wittert. Hinzu kommt eine andere Redewendung, die Misstrauen ausdrückt: „osa bränt horn“ ( nach verbranntem Horn riechen), die hier abgefärbt hat.[4] Katt → sv ist nicht nur das Tier „Katze“, sondern auch die neunschwänzige Katze, eine Peitsche zum Auspeitschen, welches in der Seefart eine übliche Strafe war. Osa katt war also die bevorstehende Strafe, nach der es „roch“.[5] Ganz ursprünglich liegt der Formulierung wohl eine Tierfabel zugrunde, in der eine Maus eine Katze wittert.[6] Eine andere Erklärung kann die Tatsache sein, dass Katzen Wärme lieben und sich ab und an den Pelz versengen und dann riecht es übel.[7]

Synonyme:

[1] osa hett, osa bränt[8]; osa bränt horn, osa luntan, ana oråd, ana ugglor i mossen

Beispiele:

[1] Han kände att det började osa katt.
Er merkte, dass ihm der Boden unter den Füßen zu heiß wurde.[9]
[1] När de bombade Nausea då kände vi att det började osa katt.
Als sie Nausea bombardierten, wussten wir, dass es brenzlig wurde.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Neunschwänzige Katze
[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „niosvansad katt
[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "osa", Seite 802
  2. [1] Carl Auerbach: Schwedisch-deutsches Wörterbuch. Stockholm, 1928, osa Seite 887
  3. Übersetzung aus Elof Hellquist: Svensk etymologisk ordbok. 1. Auflage. C. W. K. Gleerups förlag, Berlingska boktryckeriet, Lund 1922 (digitalisiert) "katt", Seite 307
  4. Elof Hellquist: Svensk etymologisk ordbok. 1. Auflage. C. W. K. Gleerups förlag, Berlingska boktryckeriet, Lund 1922 (digitalisiert) "katt", Seite 307
  5. Johan Ernst Rietz: Svenskt dialektlexikon : ordbok öfver svenska allmogespråket. 1. Auflage. C.W.K. Gleerups, Lund 1862–1867 (859 Seiten, Libris 261589, Faksimile 1962, Libris 31853, digitalisiert), osa, Seite 490
  6. Svenska Akademiens Ordbok „katt
  7. Hellsing, Hellquist, Hallengren: Bevingat. Albert Bonniers Förlag 2000, "katt", Seite 177
  8. Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "osa", Seite 802
  9. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "osa", Seite 404