naua

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

naua (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv, indeklinabel[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
naua

Alternative Schreibweisen:

nauwa, nawa

Worttrennung:

naua

Aussprache:

IPA: [ˈnaʊ̯wa]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] den Ansprüchen genügend; qualitativ zufriedenstellend, ohne nachteilige Eigenschaften oder Mängel; jemandes Geschmack entsprechend
[2] vom Befinden her angenehm, erfreulich
[3] (weit) über dem Durchschnitt liegend (besonders in Bezug auf jemandes Leistungen)
[4] dem Gefühl für Recht, für das Angebrachte, Anständige entsprechend; so, wie es sein soll

Herkunft:

Bei dem Wort handele es sich Pütz zufolge um eine Entlehnung aus dem Oshivambo,[1] von dem zwei Dialekte schriftsprachlich kodifiziert sind. So ist das Wort in der Oshikwanyama-Schriftsprache als naua → kjgut; wohlanständig[2] bezeugt sowie in der Oshindonga-Schriftsprache als nawa → nggood, nice[3].
Es ist jedoch auch im Otjiherero nachweisbar, wo naua → hzgut, schön, recht[4] bedeutet.

Synonyme:

[1] gut, schön
[2] gut
[3] erste Klasse, erstklassig, große Klasse
[4] recht, richtig

Beispiele:

[1] „Jetzt ist ihr Mann bereits seit einigen Jahren tot, und sie lebt in Swakopmund in einem Altenheim, wo es ‚naua‘ (gut, schön) ist.“[5]
[2] „‚Guten Tag Meme‘, sagt der Oukie, ‚wie geht es Ihnen heute?‘ - ‚Nochall naua‘, meint diese, ‚wie geht es Dir heute, bist Du gut aufgestanden?‘“[6]
[3]
[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–4] Joe Pütz: Das grosse Dickschenärie. Dickschenärie I & II Kommbeind Riekonndischend Gemoddifeid und Gesuhpt. 1. Auflage. Peters Antiques, Swakopmund 2001, ISBN 978-9-991-65046-3, Stichwort »nau-a«, Seite 92.

Quellen:

  1. Joe Pütz: Das grosse Dickschenärie. Dickschenärie I & II Kommbeind Riekonndischend Gemoddifeid und Gesuhpt. 1. Auflage. Peters Antiques, Swakopmund 2001, ISBN 978-9-991-65046-3, Stichwort »nau-a«, Seite 92.
  2. Hermann Tönjes: Wörterbuch der Ovambo-Sprache. Osikuanjama — Deutsch. Druck und Verlag von Georg Reimer, Berlin 1910 (Lehrbücher des Seminars für Orientalische Sprachen zu Berlin ; Band ⅩⅩⅤ), Stichwort »naua«, Seite 103–104.
  3. J. J. Viljoen, P. Amakali, M. Namuandi: Oshindonga/English English/Oshindonga Embwiitya Dictionary. Gamsberg Macmillan, Windhoek 2004, ISBN 0-86848-182-3, Stichwort »nawa«, Seite 30 (Zitiert nach Internet Archive).
  4. H. Brincker; mit Unterstützung der Königl. Akademie der Wissenschaften in Berlin sowie verschiedener Missionsgesellschaften herausgegeben von C. G. Büttner (Herausgeber): Wörterbuch und kurzgefasste Grammatik des Otji-Hérero mit Beifügung verwandter Ausdrücke und Formen des Oshi-Ndonga – Otji-Ambo. T. O. Weigel, Leipzig 1886, Stichwort »naua«, Seite 92 (Internet Archive).
  5. Zilli Quest: Namibia. Bericht von Mutter mit Tochter über eine selbstorganisierte Reise. Books on Demand, Norderstedt 2017, ISBN 978-3-7448-4446-8, Seite [ohne Seitenangabe] (E-Book; zitiert nach Google Books).
  6. Lass keinen Krieg ausbrechen. In: Allgemeine Zeitung Online (Windhoek, Namibia). 14. April 2005, ISSN 1560-9421 (URL, abgerufen am 20. März 2021).

naua (Oshivambo)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

naua

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] den Ansprüchen genügend; qualitativ zufriedenstellend, ohne nachteilige Eigenschaften oder Mängel
[2] angenehm, erfreulich; sich positiv auswirkend
[3] moralisch einwandfrei, wertvoll
[4] dem schicklichen Benehmen entsprechend; mit feinem Anstand

Beispiele:

[1] Eumbo lange oli li naua.[1]
Meine Wohnung befindet sich in einem guten Zustand.[1]
[1] Ova longa naua.[2]
Sie haben gut gearbeitet.[2]
[1, 2] Ombua joje oi li naua.[3]
Dein Hund ist ein vorzügliches Tier.[3]
[2] Ina diala naua.[2]
Er hat sich nicht gut gekleidet.[2]
[2] Oku li naua.[2]
Er befindet sich wohl.[2]
[2] Omua ninga nge naua.[2]
Ihr habt mich gut behandelt.[2]
[2] Ove li naua.[2]
Sie befinden sich gut.[2]
[3] Oku li naua.[2]
Er ist ein guter Mensch.[2]
[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–4] Hermann Tönjes: Wörterbuch der Ovambo-Sprache. Osikuanjama — Deutsch. Druck und Verlag von Georg Reimer, Berlin 1910 (Lehrbücher des Seminars für Orientalische Sprachen zu Berlin ; Band ⅩⅩⅤ), Stichwort »naua«, Seite 103–104 (Internet Archive).

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Hermann Tönjes: Wörterbuch der Ovambo-Sprache. Osikuanjama — Deutsch. Druck und Verlag von Georg Reimer, Berlin 1910 (Lehrbücher des Seminars für Orientalische Sprachen zu Berlin ; Band ⅩⅩⅤ), Stichwort »naua«, Seite 103–104 (Internet Archive).
  2. 2,00 2,01 2,02 2,03 2,04 2,05 2,06 2,07 2,08 2,09 2,10 2,11 Hermann Tönjes: Wörterbuch der Ovambo-Sprache. Osikuanjama — Deutsch. Druck und Verlag von Georg Reimer, Berlin 1910 (Lehrbücher des Seminars für Orientalische Sprachen zu Berlin ; Band ⅩⅩⅤ), Stichwort »naua«, Seite 103 (Internet Archive).
  3. 3,0 3,1 Hermann Tönjes: Wörterbuch der Ovambo-Sprache. Osikuanjama — Deutsch. Druck und Verlag von Georg Reimer, Berlin 1910 (Lehrbücher des Seminars für Orientalische Sprachen zu Berlin ; Band ⅩⅩⅤ), Stichwort »naua«, Seite 104 (Internet Archive).

naua (Otjiherero)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

naua

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] den Ansprüchen genügend; qualitativ zufriedenstellend, ohne nachteilige Eigenschaften oder Mängel; so, wie es sein soll

Beispiele:

[1] Ove ua hungire naua.[1]
Du hast gut gesprochen.[1]
[1] Tate ue tu hongo omihingo omiua, kutja tu tjiue okurituara naua.[2]
Vater hat uns gute Sitten gelehrt, damit wir wissen, uns richtig zu betragen.[2]
[1] Ma randa naua poo?[3] — Ma randa naua tjinene.[3]
Handelt er gut?[3] — Er handelt sehr gut.[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] naua tjinenesehr gut, schön[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] G. Viehe: Grammatik des Otjiherero nebst Wörterbuch. W. Spemann, Stuttgart/Berlin 1897 (Lehrbücher des Seminars für Orientalische Sprachen zu Berlin ; Band ⅩⅥ), Stichwort »naua«, Seite 104 (Internet Archive).
[1] H. Brincker; mit Unterstützung der Königl. Akademie der Wissenschaften in Berlin sowie verschiedener Missionsgesellschaften herausgegeben von C. G. Büttner (Herausgeber): Wörterbuch und kurzgefasste Grammatik des Otji-Hérero mit Beifügung verwandter Ausdrücke und Formen des Oshi-Ndonga – Otji-Ambo. T. O. Weigel, Leipzig 1886, Stichwort »naua«, Seite 92 (Internet Archive).

Quellen:

  1. 1,0 1,1 1,2 H. Brincker; mit Unterstützung der Königl. Akademie der Wissenschaften in Berlin sowie verschiedener Missionsgesellschaften herausgegeben von C. G. Büttner (Herausgeber): Wörterbuch und kurzgefasste Grammatik des Otji-Hérero mit Beifügung verwandter Ausdrücke und Formen des Oshi-Ndonga – Otji-Ambo. T. O. Weigel, Leipzig 1886, Stichwort »naua«, Seite 92 (Zitiert nach Internet Archive).
  2. 2,0 2,1 G. Viehe: Grammatik des Otjiherero nebst Wörterbuch. W. Spemann, Stuttgart/Berlin 1897 (Lehrbücher des Seminars für Orientalische Sprachen zu Berlin ; Band ⅩⅥ), Stichwort »naua«, Seite 81 (Zitiert nach Internet Archive).
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 G. Viehe: Grammatik des Otjiherero nebst Wörterbuch. W. Spemann, Stuttgart/Berlin 1897 (Lehrbücher des Seminars für Orientalische Sprachen zu Berlin ; Band ⅩⅥ), Stichwort »naua«, Seite 81 (Zitiert nach Internet Archive).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen:
Levenshtein-Abtand von 1: naŭa, nawa