lundi

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

lundi (Französisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

le lundi

les lundis

Alternative Schreibweisen:
lundy, Lundy

Worttrennung:
lundi, Plural: lundis

Aussprache:
IPA: [lœ̃di], Plural: [lœ̃di]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild lundi (Info), Plural: Lautsprecherbild lundis (Info)

Bedeutungen:
[1] Montag

Herkunft:
von lateinisch dies Lunae → la Tag des Mondes

Oberbegriffe:
[1] jour

Beispiele:
[1] Il va arriver lundi.
Er wird am Montag ankommen.

Wortbildungen:
[1] le lundi = montags, am Montag, der Montag (jener Woche)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Französischer Wikipedia-Artikel „lundi
[1] LEO Französisch-Deutsch, Stichwort: „lundi
[1] PONS Französisch-Deutsch, Stichwort: „lundi
[1] Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „lundi

lundi (Färöisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Unbestimmt Bestimmt Unbestimmt Bestimmt
Nominativ lundi lundin lundar lundarnir
Akkusativ lunda lundan lundar lundarnar
Dativ lunda lundanum lundum lundunum
Genitiv lunda lundans lunda lundanna
[1] lundi (Fratercula arctica)

Worttrennung:
lundi, Plural: lund·ar

Aussprache:
IPA: [ˈlʊndɪ], Plural: [ˈlʊndaɹ]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:
[1] Papageitaucher (Fratercula arctica)

Herkunft:
Der färöische Name des Papageitauchers geht zurück auf das gleichbedeutende altnordische lundi → non. [Quellen fehlen]

Synonyme:
[1] karkarassur, karkareyði

Oberbegriffe:
[1] svartfuglur, fuglur, djór

Unterbegriffe:
[1] bakkalundi, beltislundi, breiðingarlundi, búlundi, byggingalundi, dimmilundi, dráttrarlundi, setulundi, spritulundi, strálundi, strokalundi, toppalundi, urðarlundi

Beispiele:
[1]

Redewendungen:
hann sæst ikki heldur enn lundi á jólanátt - „er wird nicht eher gesehen als ein Lundi zu Weihnachten“ (man sieht ihn äußerst selten)

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] fyltur lundi - gefüllter Lundi (mit Rosinenteig)
[1] draga lunda - den Lundi aus seiner Höhle ziehen (Fangmethode)

Wortbildungen:
lundaband, lundabein, lundabygdur, lundabyrði, lundadráttur, lundaegg, lundafjøður, lundafleyggj, lundafótur, lundafylla, lundagras, lundagørn, lundahálsur, lundahola, lundahøvd, lundakrókur, lundakveistur, lundaland, lundanavari, lundanet, lundanev, lundapennur, lundapisa, lundapláss, lundaringur, lundarúgva, lundasessur, lundasetur, lundasild, lundaskor, lundaskrubb, lundasneis, lundastong, lundatíð, lundatorva, lundaurð, lundavongur, lundavørða

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Føroysk orðabók: „lundi
[1] Annfinnur í Skála, Jonhard Mikkelsen: Føroysk-ensk orðabók. Sprotin, Vestmanna 2007, ISBN 978-99918-44-86-2, „lundi“, Seite 937.
[1] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 511.