jablo

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

jablo (Slowenisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Dual Plural

Nominativ jablo jabli jabla

Genitiv jabla jabl jabl

Dativ jablu jabloma jablom

Akkusativ jablo jabli jabla

Lokativ jablu jablih jablih

Instrumental jablom jabloma jabli

Worttrennung:

, Dual: , Plural:

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] veraltet: Frucht des Apfelbaums; Apfel
[2] veraltet, Botanik: Apfelbaum, Apfel

Herkunft:

Erbwort aus dem urslawischen *ablo, das ein vom urslawischen Substantiv *ablъko (slowenisch jabolko → sl) unabhängier Archaismus zu dem indogermanischen *ablo- ist; somit etymologisch verwandt mit tschechisch jablo → sl, polnisch jabło → pl und bulgarisch ябло (jáblo) → bg[1]

Synonyme:

[1] jabolko
[2] jablan; veraltet: jabel

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Maks Pleteršnik: Slovensko-nemški slovar. Izdan na troške rajnega knezoškopa ljubljanskega Antona Alojzija Wolfa. Prvi del: A—O, Katoliška Tiskarna, Ljubljana 1894, Seite 353.

Quellen:

  1. О. Н. Трубачева (Herausgeber): Этимологический словарь славянских языков. Праславянский лексический фонд. Band 1 (*A–*besědьlivъ), Издельство « Наука », Москва 1974 (PDF), „*ablo“ Seite 41.

jablo (Tschechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ jablo jabla
Genitiv jabla jabel
Dativ jablu jablům
Akkusativ jablo jabla
Vokativ jablo jabla
Lokativ jable jablech
Instrumental jablem jably

Worttrennung:

ja·blo, Plural: ja·bla

Aussprache:

IPA: [ˈjablɔ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] archaisch: Frucht des Apfelbaums; Apfel

Herkunft:

Erbwort aus dem urslawischen *ablo, das ein vom urslawischen Substantiv *ablъko (tschechisch jablko → cs) unabhängier Archaismus zu dem indogermanischen *ablo- ist; somit etymologisch verwandt mit polnisch jabło → pl, slowenisch jablo → sl und bulgarisch ябло (jáblo) → bg[1]

Synonyme:

[1] jablko

Beispiele:

[1] „V tu dobu Jidáš rúče běžav, v ten sad vskoči, poče jabla chvátaje česati.“[2]
V té době Jidáš rychle vyběhl, vskočil do sadu a začal spěšně česat jablka. (Modernes Tschechisch)
Zu dieser Zeit rannte Judas schnell hinaus, stürzte in den Obstgarten hinein und begann, schnell Äpfel zu pflücken.

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag jablko.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] František Štěpán Kott: Česko-německý slovník zvláště grammaticko-fraseologický. Díl první: A—M, Knihtiskárna Josefa Koláře, Praha 1878, Seite 594.
[1] Jan Gebauer: Slovník staročeský. Díl první: A—J, Unie, Praha 1903, Seite 587.

Quellen:

  1. О. Н. Трубачева (Herausgeber): Этимологический словарь славянских языков. Праславянский лексический фонд. Band 1 (*A–*besědьlivъ), Издельство « Наука », Москва 1974 (PDF), „*ablo“ Seite 41.
  2. [Pasionál klementinský mladší Národní knihovna České republiky (Praha, Česko), sign. XVII D 8, 328 fol. Editor Svobodová, Andrea.] Abgerufen am 11. Mai 2021 (Manuskript eines Passionals aus dem Jahre 1476).