ha fullt sjå

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ha fullt sjå (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

ha jämnt sjå, ha ett fasligt sjå

Worttrennung:

ha fullt sjå

Aussprache:

IPA: [ˈhɑː ˈfɵlt ˈɧoː]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] sich hart anstrengen[1]; alle Hände voll zu tun haben[2]; sich mit etwas abplagen, abschinden[3]; schwere Arbeit leisten, wie sie von einem Hafenarbeiter, Schauermann oder Stauer verrichtet wird, Schwierigkeiten haben und damit alle Hände voll zu tun[4]; ha ett fasligt sjå med något: seine liebe Not mit etwas haben[5]; wörtlich: „volle Not haben“

Herkunft:

Das Substantiv sjå → sv bedeutet in der Umgangssprache „schwere Arbeit“. Der Begriff kommt eigentlich aus der Seemannssprache und hat seinen Ursprung im Friesischen und Holländischen.[6] Noch heute ist die Bezeichnung für einen Hafenarbeiter oder „Schauermann“ „sjåare“.[2] Das Svenska Akademiens Ordbok verweist bei sjå als Herkunft auf das veraltete schau. Man hisste eine Flagge i schau, wenn das Schiff sich in einer Notsituation befand.[7]

Sinnverwandte Wörter:

[1] ha fullt upp, ha häcken full, ha händerna fulla, hålla på med något, vara mitt uppe i något, vara sysselsatt med något, vara upptagen med något

Beispiele:

[1] Han hade fullt sjå med att resa sig.
Er hatte Schwierigkeiten beim Aufstehen.[2]
[1] De spänstigaste människorna har fullt sjå att klara sig över 2,40 meter.
Die leistungsfähigsten Menschen haben ihre liebe Not damit 2,40 m zu schaffen.
[1] Kattuggleparet har fullt sjå att hävda reviret.
Das Waldkauzpärchen leistet Schwerstarbeit bei der Verteidigung des Reviers.
[1] Linda har fullt sjå med att ta hand om sitt sjukt barn.
Linda hat alle Hände voll zu tun, sich um ihr krankes Kind zu kümmern.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "sjå", Seite 986
  2. 2,0 2,1 2,2 Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "sjå", Seite 482
  3. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 1111
  4. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „sjå
  5. Carl Auerbach: Svensk-tysk ordbok (Schwedisch-deutsches Wörterbuch). 3. Auflage. Norstedts, Stockholm 1920 (1529 Seiten, digitalisiert), sjå Seite 1047
  6. Elof Hellquist: Svensk etymologisk ordbok. 1. Auflage. C. W. K. Gleerups förlag, Berlingska boktryckeriet, Lund 1922 (digitalisiert) "sjå", Seite 720
  7. Svenska Akademiens Ordbok „schau