gutheißen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

gutheißen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich heiße gut
du heißt gut
er, sie, es heißt gut
Präteritum ich hieß gut
Konjunktiv II ich hieße gut
Imperativ Singular heiß gut!
heiße gut!
Plural heißt gut!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gutgeheißen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:gutheißen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: gutheissen

Worttrennung:

gut·hei·ßen, Präteritum: hieß gut, Partizip II: gut·ge·hei·ßen

Aussprache:

IPA: [ˈɡuːtˌhaɪ̯sn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild gutheißen (Info)

Bedeutungen:

[1] etwas für richtig halten, etwas als angebracht befinden

Herkunft:

Zusammenrückung des Adjektivs gut und des Verbs heißen

Synonyme:

[1] befürworten, begrüßen, beipflichten, beistimmen, bejahen, billigen, genehmigen, goutieren, zustimmen

Gegenwörter:

[1] beanstanden, kritisieren, missbilligen

Beispiele:

[1] Solche riskanten Geschäfte kann man doch nicht gutheißen!
[1] „Die unter der Mauer gelitten hatten, feierten ihre Austilgung, und die sie DDR-seits als antifaschistischen Schutzwall guthießen, wollten an dieses bornierte Fehlurteil nicht erinnert werden.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „gutheißen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gutheißen
[1] canoonet „gutheißen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgutheißen
[1] The Free Dictionary „gutheißen

Quellen:

  1. Bernhard Schulz: Mehr Platz für die Berliner Mauer. In: Zeit Online. 10. August 2011, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 9. Januar 2012).