frumento

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

frumento (Ido)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ frumento frumenti
Akkusativ
Akkusativ,
vorangestellt
frumenton frumentin

Worttrennung:

fru·men·to, Plural: fru·men·ti

Aussprache:

IPA: [fruˈmɛnto]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Botanik, Landwirtschaft: Getreide-Art, dessen Samen ein Nahrungsmittel sind
[2] Ernährung, Landwirtschaft: Samen der Weizenpflanze

Herkunft:

Wurzel (radiko) frument aus den Ido-Quellsprachen (fontolingui) Französisch, Spanisch[1]

Gegenwörter:

aveno, hordeo, rizo, sekalo, spelto

Oberbegriffe:

[1, 2] cerealo

Beispiele:

[1] Yen la frumenti sur l’agro.
Siehe den Weizen (die Weizenpflanzen) auf dem Acker.
[2] Pro ke on ne pluvis longtempe, la frumento devos kustanta.
Weil es lange nicht regnete, wird der Weizen teuer werden.

Wortbildungen:

frumentograno

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Ido-Wikipedia-Artikel „frumento
[1, 2] Detlef Groth: Interaktiva Vortaro Germana-Ido, 2009, Serchez Ido: „frumento“
[1, 2] Luther H. Dyer: Ido-English Dictionary. Isaac Pitman, London 1924 (Abfrage auf kyegupov.org: „frumento“)
[1, 2] Kurt Feder (Herausgeber): Großes Wörterbuch Deutsch-Ido. Ido-Weltsprache-Verlag, Lüsslingen 1920 (Neudruck 2005), DNB 820987573 (online auf idolinguo.de), Seite 764 „Weizen“.
[1, 2] Fernando Zangoni: Dizionario Italiano-Ido, 2006–2008, Seite 107 „frumento“.
[1] Marcel Pesch: Dicionario de la 10 000 Radiki di la linguo universala Ido. Editio princeps, Genf 2. August 1964 (eingescannt von Jerry Muelver, 2010, Online: Radikaro Idala (pdf)), Seite 84 „frumento“.

Quellen:

  1. Luther H. Dyer: Ido-English Dictionary. Isaac Pitman, London 1924 (Abfrage auf kyegupov.org: „frumento“)

frumento (Italienisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

il frumento

frumenti

Worttrennung:

fru·men·to, Plural: fru·men·ti

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Getreide, das zur Gattung Triticum L. der Familie der Süßgräser gehört

Gegenwörter:

[1] orzo, avena, segale

Oberbegriffe:

[1] cereale m (Getreide)

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Italienischer Wikipedia-Artikel „Triticum