flammen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

flammen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich flamme
du flammst
er, sie, es flammt
Präteritum ich flammte
Konjunktiv II ich flammte
Imperativ Singular flamm!
flamme!
Plural flammt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geflammt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:flammen

Worttrennung:

flam·men, Präteritum: flamm·te, Partizip II: ge·flammt

Aussprache:

IPA: [ˈflamən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild flammen (Info)
Reime: -amən

Bedeutungen:

[1] gehoben, veraltet: (mit sichtbarer Flamme) brennen
[2] gehoben, über eine Person: voller Emotionen sein und dadurch funkeln und strahlen

Herkunft:

vom Substantiv Flamme[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] auflodern, lodern, lohen
[2] blitzen, funkeln, glänzen, leuchten, strahlen

Gegenwörter:

[1] erlöschen
[2] erbleichen

Oberbegriffe:

[1] brennen

Unterbegriffe:

[1] abflammen, aufflammen, durchflammen, emporflammen, entflammen

Beispiele:

[1] „Ein dunkler dicker Teppich bedeckte den Fußboden - im großen Kamin flammte ein Feuer.“[2]
[1] „In der Sprache fließt Kraft, sprüht ein fester Wille, flammt ein Feuer.“[3]
[1] „O erster Kuß, du flammst so lang, Als die dich spendet, flammt: die Seele.“[4]
[2] „Daher entsteht die Lust, von der ich flamme.[5]
[2] „Plötzlich packte sie Benedikts Schulter. „Können Sie das spielen? Sie können es! Sie können es!... Kommen Sie!" Sie flammte.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Feuer flammt

Wortbildungen:

Flammé, flammend

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „flammen
[1] canoonet „flammen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „flammen
[*] The Free Dictionary „flammen
[1, 2] Duden online „flammen

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Flamen, lammen