Zum Inhalt springen

Flame

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Singular Plural
Nominativ der Flame die Flamen
Genitiv des Flamen der Flamen
Dativ dem Flamen den Flamen
Akkusativ den Flamen die Flamen

Worttrennung:

Fla·me, Plural: Fla·men

Aussprache:

IPA: [ˈflaːmə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Flame (Info)
Reime: -aːmə

Bedeutungen:

[1] Einwohner der belgischen Region Flandern

Weibliche Wortformen:

[1] Flamin, Flämin

Beispiele:

[1] „Fast 2000 Euro zahlt jeder Flame im Jahr für seine französischsprachigen Landsleute im Süden, das hat eine 250 Seiten starke Expertise vor kurzem errechnet.“[1]

Übersetzungen

[Bearbeiten]
[1] Wikipedia-Artikel „Flamen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Flame
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFlame

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: fr-aktuell.de vom 27.02.2006
Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ das Flame die Flame die Flames
Genitiv des Flames der Flame der Flames
Dativ dem Flame der Flame den Flames
Akkusativ das Flame die Flame die Flames

Worttrennung:

Flame, Plural: Flames

Aussprache:

IPA: [flɛɪ̯m]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Flame (Info)
Reime: -ɛɪ̯m

Bedeutungen:

[1] Internetjargon: verbaler beleidigender Angriff, hitziger unsachlicher Streit im Internet

Herkunft:

[1] von gleichbedeutend englisch flame → en (eigentlich „Flamme“)

Beispiele:

[1] Mit seiner Flame wollte er meine feindselige Reaktion hervorrufen.

Wortbildungen:

Flame War, Flaming

Übersetzungen

[Bearbeiten]
[1] Wikipedia-Artikel „Flame
[1] Duden online „Flame
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 585.
[1] Jürgen Abel: Cybersl@ng. Die Sprache des Internet von A bis Z. C.H. Beck Verlag, München 1999, ISBN 3-406-42094-X, Seite 50.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Flamme