etwas zur Seite legen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

etwas zur Seite legen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

[2] etwas Geld im Sparschwein zur Seite legen

Alternative Schreibweisen:

etwas auf die Seite legen

Worttrennung:

et·was zur Sei·te le·gen

Aussprache:

IPA: [ˈɛtvas t͡suːɐ̯ ˈzaɪ̯tə ˈleːɡŋ̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild etwas zur Seite legen (Info)

Bedeutungen:

[1] wortwörtlich: einen Gegenstand beiseitelegen
[2] figurativ: Geld sparen für eine spätere Ausgabe oder für schlechte Zeiten

Sinnverwandte Wörter:

[2] etwas auf die hohe Kante legen
[2] anlegen, festlegen

Gegenwörter:

[2] (Geld) verprassen, prassen, verschwenden

Beispiele:

[1] Als er ins Zimmer eintrat, legte sie das Buch zur Seite und schaute ihn erwartungsvoll an.
[2] „Etwas auf die Seite legen“ ist seriös, „etwas auf die Seite schaffen“ ist bereits ungesetzlich, „jemanden auf die Seite schaffen“ ist Mord. Befördert man doch jemanden gegen seinen Willen vom Diesseits ins Jenseits.[1]
[2] Sollte man Geld zur Seite legen? Ein Konto fürs Kind eröffnen? Nein, nein und nochmal nein, zeigt ein Blick auf die aktuellen Witz-Zinsen.[2]
[2] Wer in Gold investiert, sollte nur einen Teil seines Vermögens dafür zur Seite legen.[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] PONS Englisch-Deutsch, Stichwort: „to lay sth aside
[1, 2] Redensarten-Index „etwas auf die Seite legen

Quellen:

  1. Stefan Reusch: Sprachbar - Seiten. In: Deutsche Welle. 25. Juli 2007 (URL, abgerufen am 24. August 2015).
  2. Michael Fabricius: Geld - Mini-Zinsen - Sparen ist jetzt nur noch eine ökonomische Dummheit. In: Welt Online. 12. Juni 2014, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 24. August 2015).
  3. Vermeintliche Sicherheit - Goldanteil im Depot begrenzen. Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG, 19. August 2015, abgerufen am 24. August 2015.